Bayern München

Von der French-Connection bis zur Mario-Kart-Clique: Grüppchenbildung beim FC Bayern

Dominik Hager
Beim FC Bayern gibt es eine Aufteilung in mehrere Cliquen
Beim FC Bayern gibt es eine Aufteilung in mehrere Cliquen / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Auf dem Platz ist der FC Bayern eine echte Einheit, was man nicht nur an den zahlreichen Erfolgen der letzten Jahren ablesen kann. Natürlich sind die Münchner privat aber auch nicht befreit von einer gewissen Grüppchenbildung. Die BILD hat nun aufgedeckt, welcher Spieler zu welcher Clique dazugehört.


Bei den Münchnern gibt es inzwischen beinahe ebenso viele Spieler aus Frankreich wie aus Deutschland. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass Lucas Hernández, Dayot Upamecano, Benjamin Pavard, Tanguy Nianzou, Corentin Tolisso, Kingsley Coman und der für Senegal spielende Bouna Sarr allesamt einer großen Franzosen-Clique angehören.

Coman mit wichtiger Rolle beim FC Bayern

Dabei ist es insbesondere die Aufgabe von Kingsley Coman, dafür zu sorgen, dass sich die Gruppe nicht isoliert. Der Außenstürmer gilt als Bindeglied zwischen der Franzosen-Clique und dem Rest der Mannschaft. Coman ist der perfekte Mann für diese Aufgabe, zumal er seit knapp fünf Jahren in München ist, sich sehr heimisch fühlt und inzwischen auch die Sprache sehr gut beherrscht.

Letzteres trifft vor allem auf die jüngeren Franzosen noch nicht durchgängig zu, weshalb der Spieler gemeinsam mit Co-Trainer Toppmöller wichtige Übersetzungs- und Vermittlungsdienste leisten kann. Womöglich hat diese Rolle den FC Bayern letztlich auch dazu bewegt, ein wenig mehr Gehalt für den Spieler auf den Tisch zu packen. Inzwischen soll Nagelsmann den 25-Jährigen sogar in den Mannschaftsrat berufen haben.

Mario-Kart-Clique liefert sich packende Duelle auf der Mini-Konsole

Die Frankreich-Clique soll sich häufig bei Lucas Hernández treffen, der offenbar gerne zu Partys bei sich zu Hause einlädt. Ein regelmäßiger Gast hierbei ist Niklas Süle. Hiermit wäre die Brücke zur zweiten großen Bayern-Clique geschlagen, der der Abwehrspieler eigentlich angehört. Hierbei spricht man von der sogenannten Mario-Kart-Clique.

Dem Artikel zufolge zocken Süle, Sané, Müller, Musiala, Früchtl und Tillman gerne auf ihren Mini-Konsolen gegeneinander. Seit seinem feststehenden Abschied zum BVB muss sich der Verteidiger einiges anhören. So soll Sané schon mal hämisch "Heja BVB" gerufen haben, als er seinen Noch-Kollegen an der Konsole stehen ließ.

Süle ist das Bindeglied zwischen allen Gruppen

Trotz allem scheint Süle ein ziemliches Standing innerhalb des Teams zu haben, was ja in Bezug auf die Bosse nicht ganz so gegeben war und ist. Der Innenverteidiger soll schließlich nicht nur bei der Mario-Kart-Clique und der Frankreich-Clique ein gern gesehener Gast sein, sondern auch für die jungen Talente Paul Wanner und Josip Stanišić ein wichtiger Ansprechspartner sein. Zudem ist auch sein enger Draht zu Joshua Kimmich bestens bekannt.

Dieser pflegt wiederum einen engen Kontakt zu Serge Gnabry und Leon Goretzka. Die sogenannte "Next Gen" hat gemeinsam, dass sie im Jahr 1995 geboren wurde, sich aus Junioren-Zeiten bestens kennt und alle inzwischen Führungsspieler in der Nationalmannschaft sind.

Lewandowski zieht sich gerne zurück

Keiner festen Gruppen gehört Stürmer-Star Lewandowski an. Der polnische Angreifer soll seine zwischenmenschliche Kontaktfreude sehr von seinen Erfolgen auf dem Platz abhängig machen und sich auch mal zurückziehen, wenn es gerade nicht so läuft. Lewandowski soll jedoch einen sehr engen Austausch zum Trainerteam haben und im Team als Führungsspieler akzeptiert sein.

Gleiches gilt auch für Manuel Neuer, der privat mit Torwart-Trainer Toni Tapalović einen besonders engen Draht hat. Gemeinsam mit Früchtl und Ulreich bildet Neuer auch neben dem Spielfeld die "Torwart-Gruppe".

Nicht genannt wird in dem Artikel im Übrigen Marcel Sabitzer, der keiner Gruppe so wirklich zugehörig sein soll. Vielleicht wäre dem Österreicher ja geholfen, wenn ihm jemand zu seinem Geburtstag in zwei Wochen ein französisches Wörterbuch oder eine Mini-Konsole inklusive Mario Kart schenkt. Woran der Spieler mehr Freude finden könnte, sollte eigentlich klar sein.


Alle News zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit