FC Bayern Frauen

Rech bestätigt: Dallmann vor Vertragsverlängerung beim FC Bayern

Daniel Holfelder
Linda Dallmann
Linda Dallmann / Jasmin Walter/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die FC Bayern Frauen können wohl auch in der kommenden Saison auf Linda Dallmann zählen. Die 28-Jährige steht kurz vor einer Verlängerung ihres auslaufenden Vertrags.


"Wir sind relativ weit", erklärte Sportdirektorin Bianca Rech am Rande des DFB-Pokalspiels gegen den MSV Duisburg (7:0) bei Sky. Die offizielle Bekanntgabe werde womöglich noch im November erfolgen, verriet Rech. Dallmann befindet sich seit Wochen in bestechender Form und ist aktuell aus dem Team von Trainer Alexander Straus kaum wegzudenken.

Neben Dallmanns Vertrag laufen am Saisonende auch die Arbeitspapiere von Maria-Luisa Grohs, Hanna Glas, Maximiliane Rall, Carolin Simon, Saki Kumagai, Sarah Zadrazil und Ivana Rudelic aus. Auch hier kündigte die Sportdirektorin zeitnahe Verlängerungen an: "Wir sind in guten Gesprächen. Man darf sich auf die nächsten Wochen freuen."

Wintertransfers geplant

Darüber hinaus stellte sie klar, dass der Klub im Winter auf die Verletzungen der beiden Außenverteidigerinnen Giulia Gwinn (Kreuzbandriss) und Hanna Glas (Knie-OP) reagieren werde. "Wir werden sicher aktiv werden", so Rech.

Nach sieben Spieltagen belegen die Münchnerinnen in der Bundesliga den dritten Platz. Der Rückstand auf Tabellenführer Wolfsburg beträgt gegenwärtig fünf Punkte. Im DFB-Pokal stehen die Bayern nach dem Sieg in Duisburg im Viertelfinale und treffen auswärts auf die TSG Hoffenheim. Auch in der Champions-League-Gruppenphase liegt der Klub auf Kurs. Nach zwei Siegen in den ersten beiden Gruppenspielen wartet am kommenden Donnerstag (24.11) das Auswärtsspiel beim großen FC Barcelona.


"Natzes Nutmeg" - Der 90min-Talk mit Nadine Angerer zur WM 2022 in Katar


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alles zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle News zu den FC Bayern Frauen
Alle News zur Frauen-Bundesliga

facebooktwitterreddit