FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Wolfsburg

Philipp Geiger
Zog unter seine erste Saison als Bayern-Trainer ein durchaus positives Fazit: Julian Nagelsmann
Zog unter seine erste Saison als Bayern-Trainer ein durchaus positives Fazit: Julian Nagelsmann / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zum Abschluss der Saison steht für den FC Bayern München ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Am Samstagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) gibt der deutsche Rekordmeister seine Visitenkarte beim VfL Wolfsburg ab. Auf der obligatorischen Pressekonferenz zog Chefcoach Julian Nagelsmann nicht nur ein Fazit unter die aktuelle Spielzeit, sondern warf auch einen Blick voraus.

Nach einer schwierigen Vorbereitung habe sich seine Mannschaft "sehr gut stabilisiert, viele mitreißende und gute Spiele gemacht, auch aus taktischer Sicht haben wir viele Dinge gut umgesetzt", resümierte der 34-Jährige am Freitagnachmittag. "Missfallen hat mir ein bisschen die Konstanz in der Rückrunde." In der entscheidenden Saisonphase sei sein Team aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr so im Flow gewesen.

"Meister sind wir trotzdem sehr souverän geworden", betonte der Übungsleiter. "Wir sind in allen statistischen Werten, außer in der Chancenverwertung, besser als letztes Jahr. Wir sind auch ein bisschen variabler geworden, aber es muss sich alles festigen", führte der Flick-Nachfolger weiter aus. "Nächstes Jahr wird es einen 'nervigeren' Trainer geben, der mehr coachen wird, das ist auch der Wunsch der Spieler."

Bis zum Start der Vorbereitung am 8. Juli gebe es viel zu tun. "Wir werden den Kader mit Brazzo weiter planen", erklärte Nagelsmann, der sich auch zu Noussair Mazraoui äußerte. Die Verpflichtung des Ajax-Profis sei auf der Zielgeraden. "Es sind ein paar letzte Details zu klären. Wenn das klappt, freuen wir uns sehr, er ist ein sehr guter Spieler", so der Bayern-Coach.

Tolisso droht Zwangspause - Coman fehlt rotgesperrt

In Wolfsburg muss Nagelsmann definitiv auf Bouna Sarr (Patellasehnenprobleme), Youngster Paul Wanner (U17-Nationalmannschaft) und den rotgesperrten Kingsley Coman verzichten. Corentin Tolisso und Marc Roca drohen ebenfalls aufzufallen. "Beide sind krank. Marc hat einen grippalen Infekt, Coco hatte etwas Ähnliches und dazu gestern noch Magen-Darm-Probleme", sagte der Übungsleiter. "Sie werden beide wahrscheinlich nicht nach Wolfsburg mitfahren."

Kingsley Coman
Wurde nach seiner Tätlichkeit am letzten Spieltag für drei Partien gesperrt: Kingsley Coman / Boris Streubel/GettyImages

Mit Blick auf die Startelf kündigte Nagelsmann an, dass Josip Stanisic von Beginn an auflaufen wird. "Er ist ein sehr verlässlicher Spieler, der immer solide seine Leistung bringt", lobte der gebürtige Landsberger. Sitzt Niklas Süle bei seinem letzten Pflichtspiel für die Bayern nur auf der Bank, starten im Abwehrzentrum wohl Dayot Upamecano und Lucas Hernandez. Komplettiert wird die Viererkette voraussichtlich durch Alphonso Davies. Omar Richards heißt die Alternative. Im Tor steht zudem Kapitän Manuel Neuer.

Der Platz im Angriffszentrum ist für Robert Lewandowski reserviert. Serge Gnabry als Rechtsaußen und Thomas Müller als Zehner sind ebenfalls fest für die Startelf eingeplant. Für die linke Außenbahn stehen der zuletzt erkrankte Leroy Sané und Jamal Musiala zur Auswahl. Letztgenannter ist auch eine Option für das zentrale Mittelfeld, sofern Leon Goretzka oder Joshua Kimmich nur auf der Bank Platz nehmen.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Wolfsburg im Überblick:


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit