90min
Bayern München

Bundesliga-Start in Gladbach: Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung

Philipp Geiger
Feiert am Freitagabend seine Pflichtspiel-Premiere: Julian Nagelsmann
Feiert am Freitagabend seine Pflichtspiel-Premiere: Julian Nagelsmann / Alexandra Beier/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern München startet am Freitagabend (Anpfiff: 20:30 Uhr) die Mission Titelverteidigung. Zum Bundesliga-Auftakt ist der deutsche Rekordmeister bei Borussia Mönchengladbach zu Gast. Cheftrainer Julian Nagelsmann, der nach dem ausgefallenen Pokalspiel vor seiner Pflichtspiel-Premiere steht, erwartet im Borussia-Park eine schwere Partie.

Auf der Pressekonferenz am Donnerstagvormittag machte Nagelsmann keinen Hehl daraus, dass die Vorbereitung nicht nur aufgrund der späten Rückkehr der Nationalspieler nicht wirklich optimal verlaufen sei. "Es war eine etwas zerklüftete Vorbereitung und die Testspiele liefen ergebnistechnisch nicht so, wie wir uns das gewünscht hätten, aber wir hatten sehr ambitionierte Gegner", erklärte der Nachfolger von Hansi Flick. "Die Vorbereitung an sich lief jedoch gut und war anspruchsvoll." Jetzt freue sich der 34-Jährige auf das Auftaktspiel.

Mit Borussia Mönchengladbach warte ein sehr anspruchsvoller Gegner. "Sie haben eine sehr, sehr gute und ambitionierte Mannschaft", betonte Nagelsmann. "Jede Mannschaft ist gegen Bayern noch mehr motiviert. Alle wollen, dass wir nicht den zehnten Titel in Folge holen." Im Borussia-Park "wäre es gut, wenn es recht flüssig laufen würde", führte der Bayern-Coach weiter aus. Der gebürtige Landsberger geht allerdings davon aus, dass kein Team "90 Minuten lang ein Feuerwerk abbrennen" wird.

Pavard fällt mehrere Wochen aus

Anfang der Woche durfte sich Nagelsmann über die Trainingsrückkehr von Corentin Tolisso, Alphonso Davies und Kingsley Coman freuen. Für eine Hiobsbotschaft sorgte unter der Woche Benjamin Pavard, der sich eine Bandverletzung am linken Sprunggelenk zugezogen hat und einige Wochen ausfallen wird. Neben dem Weltmeister fehlen zum Auftakt auch Lucas Hernandez (Lauftraining nach Knie-OP) und Marc Roca (Bänderriss am Sprunggelenk).

Benjamin Pavard
Zog sich unter der Woche eine Sprunggelenksverletzung zu: Benjamin Pavard / Alexander Hassenstein/Getty Images

Die Bayern werden am Freitagabend in einer 4-3-3-Formation erwartet. Zwischen den Pfosten steht Kapitän Manuel Neuer. Durch den Ausfall von Pavard muss Nagelsmann auf der rechten Abwehrseite umdisponieren. Neben Bouna Sarr könnte auch Niklas Süle, der auch eine Option für das Abwehrzentrum darstellt, für den Franzosen einspringen. Auch Vorbereitungs-Überraschung Josip Stanisic wäre eine mögliche Option. Neuzugang Dayot Upamecano und Tanguy Nianzou dürften in der Innenverteidigung starten. Davies ist laut dem Bayern-Coach zwar noch nicht bereit für 90 Minuten, jedoch durchaus "ein Kandidat für die erste Elf", erklärte der 34-Jährige. Alternativen für die Linksverteidiger-Position Stanisic und Omar Richards.

Auf der Sechser-Position führt auch weiterhin kein Weg an Joshua Kimmich vorbei. Vor dem Nationalspieler starten voraussichtlich Thomas Müller und Leon Goretzka. Da Coman wohl noch kein Kandidat für die Anfangsformation ist, sind Serge Gnabry und Leroy Sané auf den offensiven Außenbahnen die erste Wahl. An vorderster Front beginnt Robert Lewandowski.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Gladbach im Überblick:

Bekommt Süle hinten rechts den Vorzug?
Bekommt Süle hinten rechts den Vorzug?
facebooktwitterreddit