Bayern München

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Borussia Dortmund

Philipp Geiger
Freut sich auf das Duell gegen Borussia Dortmund: Julian Nagelsmann
Freut sich auf das Duell gegen Borussia Dortmund: Julian Nagelsmann / Eurasia Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern München kann am Samstagabend im Topspiel gegen Borussia Dortmund (Anpfiff 18:30 Uhr) die Meisterschaft perfekt machen. Mit einem Sieg vor heimischem Publikum hätte die Mannschaft von Julian Nagelsmannn den Meistertitel in der Tasche. Bei einem Unentschieden wäre der deutsche Rekordmeister mit neun Punkten Vorsprung und dem deutlich besseren Torverhältnis (+27) nur noch theoretisch einholbar.

Es sei eine besondere Situation, die Meisterschaft "gegen den direkten Konkurrenten und im ausverkauften Stadion" einfahren zu können, erklärte Nagelsmann auf dem Pressetalk am Donnerstagnachmittag. Auch wenn der Meistertitel in München einen Tick weniger Bedeutung als die Champions League habe, sei es trotzdem "eine sehr gute Leistung und der ehrlichste Titel", betonte der 34-Jährige. "Ich freue mich drauf und hoffe, dass sich auch die Spieler drauf freuen und entsprechend motiviert sind."

Den Gästen aus Dortmund attestierte Nagelsmann nicht nur eine gute Variabilität. "Es ist nach wie vor eine der besten Mannschaften im Offensiv-Drittel. Wenn sie das Spiel beschleunigen, wird es rasend schnell", lobte der Bayern-Coach. Wie schon im Hinspiel und auch im Supercup habe man sich gegen den BVB einige Ideen zurechtgelegt.

"Gegen uns haben sie häufig tief verteidigt, mit einem klaren Konterablauf", so der Flick-Nachfolger, der dem Klassiker voller Vorfreude entgegenblickt: "Es wird ein spannendes Spiel zweier starker Mannschaften und ein würdiger Rahmen, in dem es um die Meisterschaft geht."

Richards fehlt krankheitsbedingt - Hernandez & Süle wieder an Bord

Vor dem Topspiel haben die Bayern mit Corentin Tolisso (Lauftraining nach Muskelfaserriss), Bouna Sarr (Patellasehnenprobleme) und Omar Richards (Infekt) drei Ausfälle zu beklagen. Lucas Hernandez (nach Oberschenkelproblemen) und Niklas Süle (nach Grippe) hingegen stehen wieder zur Verfügung.

Kingsley Coman plagt sich mit Problemen am Sprunggelenk herum. "Da werden wir morgen schauen und entscheiden", sagte Nagelsmann, der fest mit dem unter der Woche erkälteten Leon Goretzka planen kann: "Leon ist wieder dabei und hat super trainiert."

Corentin Tolisso
Arbeitet am Comeback: Corentin Tolisso / Alexander Hassenstein/GettyImages

Im Vergleich zum 3:0-Auswärtserfolg in Bielefeld ist es durchaus denkbar, dass Nagelsmann sein System etwas umstellt und in der Defensive auf eine Viererkette mit Alphonso Davies, Hernandez, Dayot Upamecano und Benjamin Pavard setzt. Für die Innenverteidigung ist auch Süle eine Option. "Ich habe mich noch nicht festgelegt. Wir haben morgen noch ein Training und danach entscheiden wir", erklärte der Bayern-Coach. Im Tor steht wie gewohnt Kapitän Manuel Neuer.

Die beiden Plätze im zentralen Mittelfeld sind für Joshua Kimmich und Goretzka reserviert. Serge Gnabry hat sich am letzten Spieltag nicht nur mit einem Treffer für einen weiteren Startelfeinsatz empfohlen. Da Nagelsmann bei Coman sicherlich kein Risiko eingehen wird und der Franzose wohl nicht für die Startelf in Frage kommt, stehen für die linke Außenbahn Leroy Sané und Jamal Musiala zur Auswahl. Thomas Müller auf der Zehner-Position und Robert Lewandowski im Angriffszentrum komplettieren die Offensive.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Dortmund:


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit