90min

FC Bayern Aufstellung: Die voraussichtliche Startelf gegen Bielefeld

Oct 16, 2020, 5:11 PM GMT+2
Hansi Flick
Wird nach dem erfolgreichen Pokalspiel fleißig rotieren: Hansi Flick | DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nur zwei Tage nach dem 3:0-Pokalerfolg gegen den 1. FC Düren muss der FC Bayern München in der Bundesliga auswärts ran. Am Samstagabend gibt der deutsche Rekordmeister seine Visitenkarte bei Arminia Bielefeld ab. Gegen den Aufsteiger wird Trainer Hansi Flick seine Startelf fleißig umbauen und dabei wohl auch den kommenden Mittwoch im Hinterkopf haben, an dem für die Bayern das erste Champions-League-Gruppenspiel gegen Atletico Madrid auf dem Programm steht.

Hol dir jetzt die neuesten Fanartikel des FC Bayern mit starkem Rabatt!

Auf der obligatorischen Pressekonferenz am Freitagvormittag zeigte sich Flick mit dem Auftritt seiner B-Elf im Pokal zufrieden. "Man hat gestern gesehen, dass auch unsere Nachwuchsspieler Optionen bieten", erklärte der 55-Jährige, der auch den Neuzugängen gute Leistungen attestierte. "Auch wenn noch nicht alles zu 100 Prozent geklappt hat, ist es gut, wenn man Alternativen hat", so der Übungsleiter. Alternativen, die in den nächsten drei Wochen, in denen der Rekordmeister sieben Pflichtspiele bestreiten muss, dringend gebraucht werden.

""Wenn ein Spieler keine 100 Prozent geben kann, muss ein anderer spielen.""

Hansi Flick

Bei der Belastungssteuerung will Flick von Spiel zu Spiel schauen und bewerten, wie die Fitness der einzelnen Spieler ist. "Da müssen wir alle zusammenarbeiten, Trainerstab, Staff und Spieler", betonte der Ex-Bayern-Profi. "Wenn ein Spieler keine 100 Prozent geben kann, muss ein anderer spielen." Der 55-Jährige zeigte sich auch froh darüber, dass die Nationalspieler ohne größere Blessuren an die Säbener Straße zurückgekehrt sind. "Wir müssen heute schauen, wie der Zustand der kompletten Mannschaft ist", sagte Flick, der in Bielefeld eine "sehr spannende Partie" gegen einen Gegner "mit einigen guten Spielern" erwartet.

Leroy Sane
Trainiert nach seiner Kapselverletzung schon wieder mit Ball: Leroy Sané | DeFodi Images/Getty Images

Neben Youngster Chris Richards (Wadenprobleme) fallen für das Auswärtsspiel auch Tanguy Nianzou (Muskelverletzung) sowie Leroy Sané aus. Nach einer Kapselverletzung im Knie trainiert Sané bereits wieder individuell mit Ball, weshalb eine Rückkehr ins Mannschaftstraining in absehbarer Zeit erfolgen dürfte. "Es sieht sehr gut aus. Er macht gute Trainingseinheiten", betonte Flick, der sich allerdings nicht auf einen genauen Zeitpunkt für ein Comeback festlegen wollte.

Müller in der Jokerrolle?

Flick stehen aktuell allerdings auch ohne den Nationalspieler genug Alternativen für die offensiven Außenbahnen zur Verfügung. Nachdem im Pokal noch Douglas Costa und Youngster Jamal Musiala ran durften, werden gegen Bielefeld Kingsley Coman und Serge Gnabry auf den Flügeln erwartet. Auch auf dem Großteil der anderen Positionen wird der Bayern-Coach voraussichtlich Wechsel vornehmen. Lediglich Niklas Süle und Thomas Müller, die gegen Düren nach 45 bzw. rund 60 Minuten Feierabend hatten, könnten erneut der Startelf angehören, wobei Müller auch die Rolle des Jokers übernehmen könnte.

In diesem Fall würde wohl Corentin Tolisso beginnen und mit Joshua Kimmich und Leon Goretzka die drei Plätze im Mittelfeld übernehmen. Neben Süle dürften in der Viererkette vor Manuel Neuer, der im Pokal von Alexander Nübel vertreten wurde, auch Benjamin Pavard, David Alaba und Lucas Hernandez beginnen. Im Angriffszentrum muss Eric Maxim Choupo-Moting trotz seiner beiden Treffer im Pokal für Robert Lewandowski weichen.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Bielefeld im Überblick:

facebooktwitterreddit