90min

FC Bayern Aufstellung: Die voraussichtliche Pokal-Startelf gegen Düren

Von Philipp Geiger
Oct 14, 2020, 5:54 PM GMT+2
Will den 1. FC Düren keinesfalls unterschätzen: Hansi Flick
Will den 1. FC Düren keinesfalls unterschätzen: Hansi Flick | Sebastian Widmann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Donnerstagabend steigt der FC Bayern München in den DFB-Pokal ein. In der ersten Runde wartet auf den Titelverteidiger der 1. FC Düren, der das Heimspielrecht mit dem deutschen Rekordmeister getauscht hat. Für das Duell mit dem Fünftligisten steht Trainer Hansi Flick nur ein Teil seines Kaders zur Verfügung, da der Übungsleiter die Nationalspieler schonen will und zudem drei Spieler ausfallen.

"Ob es Barcelona, Dortmund oder Düren ist - wir nehmen jedes Spiel ernst", betonte Flick auf dem Pressetalk am Mittwochnachmittag. "Dementsprechend haben wir uns vorbereitet. Mit 90 Prozent wird es nicht gehen." Für das Pokalspiel habe man trotz der schwierigen Umstände ("die Nationalspieler werden nicht spielen") einen guten Kader zur Verfügung. In den kommenden Wochen stelle vor allem die Belastungssteuerung eine "riesige Aufgabe und große Herausforderung dar", so der 55-Jährige. "Wir Trainer müssen schauen, dass wir die richtigen Spieler zur richtigen Zeit aufstellen."

Mit Blick auf den straffen Terminkalender ist der Bayern-Coach froh darüber, dass zum Ende des Transferfensters noch fünf Neuzugänge verpflichtet wurden. "Tiago Dantas darf noch nicht spielen. Alle anderen (Eric Maxim Choupo-Moting, Douglas Costa, Marc Roca & Bouna Sarr, Anm. d. Red.) werden zum Einsatz kommen", gab der Übungsleiter zu Protokoll. "Es ist auch für sie eine Chance zu zeigen, wie sie drauf sind." Die Länderspielpause habe man auch dazu genutzt, um die neuen Spieler zu integrieren.

Wurden am Dienstag offiziell vorgestellt: Douglas Costa (l.) und Marc Roca
Wurden am Dienstag offiziell vorgestellt: Douglas Costa (l.) und Marc Roca | Alexander Hassenstein/Getty Images

Für Leroy Sané und Tanguy Nianzou, die bereits im Sommer verpflichtet wurden, kommt das Pokalspiel noch zu früh. Nach ihren Verletzungen befinden sich die beiden Neuzugänge im Lauftraining. Ebenfalls nicht zur Verfügung steht am Donnerstagabend Chris Richards, der mit Wadenproblemen zu kämpfen hatte und Schritt für Schritt wieder ins Mannschaftstraining integriert werden soll.

Nübel vor Pflichtspieldebüt

Nach dem Ausfall von Richards ist es allerdings durchaus möglich, dass mit Niklas Süle doch ein Nationalspieler von Beginn an aufläuft. "Niklas ist eine Option für morgen, da er gegen die Schweiz nicht gespielt", erklärte Flick, der aller Voraussicht nach an seinem 4-2-3-1-System festhalten wird. Sollte der Ex-Hoffenheimer der Startelf angehören, wird er zusammen mit Jerome Boateng die Innenverteidigung bilden. Andernfalls müsste Flick auf einen Spieler der zweiten Mannschaft zurückgreifen. Komplettiert wird die Viererkette durch Alphonso Davies und Sarr.

Zwischen den Pfosten feiert Alexander Nübel sein Pflichtspieldebüt. "Dafür hat Manuel Neuer auch Verständnis", sagte der Bayern-Coach. Das zentrale Mittelfeld dürfte von den beiden Spaniern Roca und Javi Martinez besetzt werden, wobei Letztgenannter den defensiveren Part übernimmt. In der Offensive werden hinter der einzigen Spitze (Choupo-Moting) Costa, Thomas Müller und Youngster Jamal Musiala erwartet.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Düren im Überblick:

facebooktwitterreddit