90min
FC Barcelona

FC Barcelona verliert Dani Olmo nicht aus den Augen

Guido Müller
Bei Barça träumen sie von Olmos Rückkehr ins Nou Camp
Bei Barça träumen sie von Olmos Rückkehr ins Nou Camp / BSR Agency/Getty Images
facebooktwitterreddit

Noch steht beim FC Barcelona nicht fest, ob der Fixstern des Teams, Lionel Messi, auch in der kommenden Saison die Schuhe für die Blaugrana schnüren wird. Entsprechend hängen alle weiteren Transfer-Pläne der Katalanen nach wie vor in der Schwebe. Und auch die Rückkehr eines verlorenen Sohnes bleibt bis auf Weiteres nur ein Traum.


Denn dass der FC Barcelona sein Eigengewächs Dani Olmo nur allzu gern wieder zurück im heimischen Nou Camp wüsste, daran hat sich auch nach der Wahl Joan Laportas zum neuen (alten) Klubchef nichts Wesentliches geändert.

Die Barça-Fans lechzen nach neuer Generation von Eigengewächsen

Eine Verpflichtung Olmos wäre ein klares Zugeständnis an die Fan-Seele, die nach der phantastischen, aber nunmehr auch zur Geschichte gewordenen Spielergeneration um Iniesta, Xavi, Puyol und Co. nach neuen Identifikationsfiguren lechzt.

Und welche Spieler böten sich da mehr an, als die, die aus der eigenen Talentschmiede, der legendären La Masia, stammen. Wie Olmo. Der verließ die Akademie der Blaugrana im zarten Alter von 16 Jahren - und ging den mehr als unorthodoxen Weg über die im europäischen Vergleich eher zweitklassige kroatische Liga.

Dani Olmo
Verbrachte mehr als fünf Jahre in der kroatischen Liga: Dani Olmo / Dan Mullan/Getty Images

Nach fünfeinhalb erfolgreichen Jahren bei Dinamo Zagreb wagte Olmo dann im Winter 2020 den Absprung in Richtung einer der Top-Ligen Europas und heuerte bei RB Leipzig an. All diese Kapitel, ob in Kroatien oder Deutschland, wurden von der jeweiligen Klubführung beim FC Barcelona genauestens verfolgt.

Die Blaugrana hatten seit Olmos Abgang immer ein Auge auf seiner Karriere

Tatsächlich haben die Katalanen ihr Eigengewächs laut Sport nie aus den Augen verloren. Und tun es nun natürlich um so weniger, da Olmo sich auch in einer anspruchsvollen Liga wie der Bundesliga durchsetzen konnte. Im vergangenen Präsidentschaftswahlkampf hatten eigentlich alle Kandidaten (darunter auch der spätere Sieger Laporta) den Namen Olmo auf ihrer Agenda.


Mittlerweile ist Olmo auch längst zu einer Stütze der spanischen Nationalelf gereift (11 Spiele, 3 Tore). Es gilt als sicher, dass Olmo einer der EM-Fahrer der Spanier für die anstehende paneuropäische Kontinental-Meisterschaft sein wird.

luis Enrique head coach, Rodrigo Moreno, Dani Olmo, Sergi Roberto, Sergio Busquets
Dani Olmo im Kreis der Nationalmannschaftskollegen - ganz rechts: Luis Enrique / Quality Sport Images/Getty Images

Sein Nationaltrainer, Luis Enrique, schwärmte von dem Angreifer schon bei dessen erster Trainingseinheit. "Wie sehr man doch merkt, dass du beim FC Barcelona ausgebildet wurdest", sagte der Nationalcoach damals zum Spieler (via AS). Der gebürtige Asturier muss es ja wissen - schließlich kickte er selbst acht Jahre für die Blaugrana.

Verpflichtung würde teuer werden - Olmos Vertrag in Leipzig läuft noch bis 2024

Doch um Olmo zurückzuholen, müssten die Katalanen erstmal in Verhandlungen mit RB Leipzig treten. Das Arbeitspapier des Spaniers mit den Sachsen ist noch bis zum Sommer 2024 gültig. Und da die Roten Bullen auch nicht gerade unter finanziellen Problemen (von den durch Corona bedingten mal abgesehen) leiden, dürften es schwierige Gespräche werden.

Auch vom Spanier selbst gab es bislang keinerlei Signale dafür, dass er sich demnächst aufgrund eines plötzlichen, unstillbaren Heimwehs "wegstreiken" würde oder ähnliches. Es würde einfach nicht passen zu einem Spieler, der bislang einen so ganz anderen Weg gegangen ist, als die meisten seiner Berufskollegen.

facebooktwitterreddit