90min
FC Barcelona

La-Liga-Präsident verrät, dass Barça Messi hätte behalten können

Jan Kupitz
Hätte Barça Messi doch halten können?
Hätte Barça Messi doch halten können? / PAU BARRENA/Getty Images
facebooktwitterreddit

Javier Tebas, Präsident der spanischen La Liga, hat sensationell enthüllt, dass der FC Barcelona Lionel Messi in diesem Sommer hätte halten können - wenn er nicht Memphis Depay und Sergio Agüero verpflichtet hätte.


Der 34-jährige Superstar war im August gezwungen gewesen, das Camp Nou - unter Tränen - zu verlassen. Die Katalanen hatten seinen Vertrag für die Saison 2021/22 nicht verlängern können, nachdem die finanzielle Misswirtschaft des Klubs zu einer strengen Gehaltsobergrenze geführt hatte, die von La Liga auferlegt wurde.

La Liga bot Barça zwar an, 10 % der Anteile an CVC Capital Partners zu verkaufen, doch Laporta lehnte das Angebot mit der Begründung ab, dass damit die Zukunft des Vereins verpfändet worden wäre.

Dieser Deal hätte es Barça wahrscheinlich ermöglicht, Messis Vertrag zu verlängern. La-Liga-Präsident Tebas hat gegenüber COPE jedoch angedeutet, dass Barça den Argentinier auch auf andere Art und Weise hätten halten können - wenn Laporta nicht Agüero und Depay im Sommer-Transferfenster verpflichtet hätte.

Joan Laporta, Lionel Messi
Messi und Laporta / Soccrates Images/Getty Images

"Ich habe mit Laporta zu Abend gegessen, und er hat zunächst zugestimmt, den CVC-Vertrag zu unterschreiben", so Tebas. "Ich wusste nicht, ob Messi deshalb verlängern könnte, aber später bekam ich einen Anruf [von Laporta]: 'Können wir den CVC-Vertrag beschleunigen? Der Junge [Messi] wird nervös'."

"Ich sagte ihm: 'An dem Tag, an dem es herauskommt, wird Florentino versuchen, es platzen zu lassen.' Und Laporta sagte mir: 'Nein, nein, ich habe Charakter.' Doch Florentino steckt dahinter, daran habe ich keinen Zweifel."

"Es gab eine Vereinbarung, dass sie 15 % des Geldes für die Verpflichtung von Spielern hätten verwenden können, wenn [Barca] den Vertrag mit CVC unterzeichnet hätte. Meiner Meinung nach hätten sie Messi halten können."

"Laporta hat Spieler wie Memphis und Agüero unter Vertrag genommen... wenn er diese Spieler nicht geholt hätte, hätte Messi bleiben können."

Sergio Kun Aguero
Musste Messi wegen Agüeros Ankunft gehen? / Soccrates Images/Getty Images

Agüero und Depay sowie Eric Garcia (von Manchester City) kamen im Sommer als ablösefrei Neuzugänge. Der Klub stand dann vor einem großen Kampf, um diese Stars für die neue Saison melden zu können, wobei Gerard Pique eine Gehaltskürzung in Kauf nahm, um die Registrierung in den Kader zu ermöglichen.

Barça musste zudem noch die Verteidiger Junior Firpo und Emerson Royal verkaufen, während Francisco Trincao, Antoine Griezmann und Miralem Pjanic den Verein auf Leihbasis verließen. Messi wechselte ablösefrei zu Paris Saint-Germain und verabschiedete sich unter Tränen von dem Ort, den er zwei Jahrzehnte lang sein Zuhause nannte.

facebooktwitterreddit