FC Barcelona

Bericht: Barça lehnte spektakuläres Tauschangebot von ManCity ab

Von Tobias Forstner
Ousmane Dembélé
Ousmane Dembélé / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona schlug laut der Mundo Deportivo in der jüngsten Transferperiode das Angebot über einen doppelten Spielertausches des amtierenden englischen Meisters Manchester City aus.


Dem betreffenden Artikel nach probierten die Katalanen, den ehemaligen Dortmunder Ousmane Dembélé an die Skyblues zu verkaufen. City habe allerdings abgelehnt und ein Gegenangebot gemacht. Dembele sowie Ronald Araújo sollten gegen Aymeric Laporte und Raheem Sterling getauscht werden.

Der FC Barcelona soll sich nicht darauf eingelassen haben, weil dieser potentielle Deal ihm nicht das notwendige Geld in die Kassen gespült hätte, um seine finanziellen Probleme aus der Welt zu schaffen.

Barças neuer Cheftrainer Xavi hält große Stücke auf Dembélé, wie er auf seiner Antritts-PK am Montag verriet. Ob sich die Zeit des 27-fachen französischen Nationalspielers beim FC Barcelona allerdings über dessen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag hinaus fortsetzt, ist derzeit schwierig zu prognostizieren. Dembélé wechselte einst für eine Ablösesumme in Höhe von 135 Millionen Euro zu den Blaugrana, für die ein ablösefreier Weggang des verletzungsanfälligen Flügelflitzers besonders bitter wäre.

facebooktwitterreddit