FC Arsenal

Arteta: Elfmeter-Fehlschuss half Sakas Karriere bei Arsenal

Malte Henkevoß
Coach Arteta steht voll hinter seinem Youngster.
Coach Arteta steht voll hinter seinem Youngster. / Robin Jones/GettyImages
facebooktwitterreddit

Arsenal-Coach Mikel Arteta hat die Entwicklung von Youngster Bukayo Saka in den letzten Monaten hoch gelobt. Arteta sagt, dass der verschossene Elfmeter im letztjährigen EM-Finale gegen Italien ein Wendepunkt für den 20-Jährigen war.


Saka verschoss den entscheidenden Strafstoß im Finale der Euro 2020, die ja aufgrund der Corona-Pandemie ein Jahr später stattfinden musste. Danach wurde der Youngster Opfer schlimmer rassistischer Beleidigungen auf den sozialen Plattformen.

Doch im Vordergrund dieser verbalen Entgleisungen standen auch eine Menge positiver Resonanzen von Fans, die Saka und den ebenfalls angefeindeten Jadon Sancho und Marcus Rashford zur Seite standen.

Speziell im Fall von Saka hat sich dieser Unterstützung offenbar ausgezahlt, der 20-Jährige hat sein Spiel in dieser Saison auf neue Ebenen gehoben. Nach dem 3:2-Auswärtssieg bei Watford, in dem Saka wieder eine Rolle gespielt und das zwischenzeitliche 2:1 für die Gunners erzielt hatte, sagte Arteta, dass der Elfmeter-Fehlschuss vielleicht sogar etwas Gutes mitbringen konnte.

"Ich denke, dass Bukayo in diesem Sommer eine Erfahrung gemacht hat, die nicht viele Spieler machen, und ich denke, dass sie gut für seine Karriere war, denn die Fußballwelt hat ihm gezeigt, wie sehr sie ihn schätzt und respektiert", sagte der Arsenal-Trainer.

"Ich denke das war ein großer Schub für ihn, zu realisieren, dass auch in schwierigen Momenten Leute ihm die Unterstützung geben, die er braucht, egal ob vom Verein oder seinen Mannschaftskollegen.

Doch es geht auch darum, ihm den Raum zu geben, den er benötigt. Was er jetzt bereits tut, ist phänomenal und er braucht diesen Abstand. Lies nicht zu viel, tue was du tust.

Fußball ist das Wichtigste in seinem Leben und man kann es jeden Tag beim Training erkennen und er muss weitermachen und sich genauso weiter verhalten und leben, wie er es aktuell tut."

Direkt auf die Frage angesprochen, ob Saka nun gestärkt von dem EM-Finale spielen kann sagte Arteta: Ich denke schon. Solche Erfahrungen prägen deine Karriere. Und das, was du aus solch schwierigen Momenten lernst, kann manchmal wertvoller sein, als wenn du dieses Tor erzielst."

Saka hat sich in der aktuellen Saison für Arsenal zu einem der Leistungsträger entwickelt. Er stand bisher bei allen der 25 Premier-League-Spielen der Gunners auf dem Platz, erzielte in der Liga bis hierhin acht Tore und bereitete fünf weitere Treffer vor.

Alle News zur Premier League und dem FC Arsenal bei 90min:

Alle Premier-League-News
Alle Arsenal-News

facebooktwitterreddit