Arminia Bielefeld

Nach Fankritik an Trainer Kramer: Bielefeld holt Big Points im Abstiegskampf

Von Tobias Forstner
Frank Kramer
Frank Kramer / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die DSC Arminia Bielefeld feierte am Samstagnachmittag einen enorm wichtigen Dreier. Am elften Bundesliga-Spieltag setzten sich die Ostwestfalen beim VfB Stuttgart dank eines Treffers von Masaya Okugawa (19.) knapp mit 1:0 durch.


Bielefelds Negativ-Serie ist beendet. Nachdem die Arminen an den ersten zehn Spieltagen in Deutschlands höchster Liga keinen Sieg einfuhren, punkteten sie in der Mercedes-Benz Arena dreifach. Mit nun acht Zählern auf dem Konto verkürzte die Mannschaft von Trainer Frank Kramer den Rückstand auf den Relegationsplatz auf lediglich einen Punkt. Zudem hielt sie durch den Auswärtssieg den VfB auf Schlagdistanz, der den Vorsprung auf die Arminia durch einen Dreier an diesem Nachmittag auf acht Punkte ausgebaut hätte - so sind es allerdings lediglich zwei.

Vergangenes Wochenende musste Arminia Bielefeld vor heimischer Kulisse eine 1:2-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 einstecken. Anschließend waren auf der Alm von den Rängen "Kramer-raus"-Rufe zu hören. Eine Entlassung muss der 49-jährige Übungsleiter aber nicht befürchten, wie Bielefelds kaufmännischer Geschäftsführer Markus Rejek auf der Spieltags-Pressekonferenz am Donnerstag verriet: "Selbst wenn wir bis Saisonende kein Spiel mehr gewinnen sollten, ist und bleibt unser Trainer Frank Kramer."

facebooktwitterreddit