90min
Bayern München

Falls Flick Bundestrainer wird: FC Bayern schielt auf Nagelsmann

Jan Kupitz
Mar 11, 2021, 8:30 AM GMT+1
Julian Nagelsmann genießt beim FC Bayern hohes Ansehen
Julian Nagelsmann genießt beim FC Bayern hohes Ansehen | Stuart Franklin/Getty Images
facebooktwitterreddit

Jogi Löw geht in seine letzten Monate als Bundestrainer, nach der EM in diesem Sommer ist Schluss. Ganz Fußball-Deutschland diskutiert fleißig darüber, wer das Erbe des Weltmeistertrainers antreten könnte. Hansi Flick gilt als heißer Kandidat - in dem Fall könnte Julian Nagelsmann ein Thema an der Säbener Straße werden.

Rund um die Suche nach dem Löw-Nachfolger haben die DFB-Bosse eine erste Entscheidung getroffen: Laut Bild-Informationen wird der Verband nicht von sich aus auf einen bei einem anderen Verein unter Vertrag stehenden Kandidaten zugehen. Sorgen, dass der DFB aktiv um Hansi Flick wirbt, muss man sich beim FC Bayern München also keine machen.

Lediglich wenn Flick von seiner Seite aus signalisieren sollte, dass er das Amt als Bundestrainer übernehmen möchte, würde der DFB handeln.

Und die Chancen, dass Flick diesen Schritt geht, stehen laut kicker gar nicht mal so schlecht. Das Fachblatt berichtet, dass es nach wie vor Spannungen zwischen dem 56-Jährigen und Sportvorstand Hasan Salihamidzic gibt. Mehrere Personalien sorg(t)en für Disharmornie zwischen dem Duo:

  • Statt Brazzos Rekordeinkauf Lucas Hernandez wurde Javi Martinez gegen den BVB eingewechselt, als Jerome Boateng verletzungsbedingt runter musste
  • Salihamidzic (und andere Verantwortliche) würden Alexander Nübel gerne häufiger spielen sehen - Flick setzt jedoch lieber durchgängig auf Manuel Neuer
  • Flick und Salihamidzic bewerten den "Leistungsstand mancher Profis" unterschiedlich, allen voran wird Sommereinkauf Marc Roca genannt
  • Statt Sergino Dest und Callum Hudson-Odoi servierte Brazzo seinem Trainer kurz vor dem Transferende Bouna Sarr und Douglas Costa, die total floppten

Nun ist es natürlich nicht unüblich, dass es gerade im Profifußball immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten kommt. Im Hinblick auf den vakanten Bundestrainerposten nennt der kicker die Konstellation allerdings "pikant" und berichtet, dass es "sehr wohl möglich" sei, dass Flick im Sommer um eine Vertragsauflösung bittet, um der Löw-Nachfolger zu werden. Schwer vorstellbar, dass der Rekordmeister ihm diese Bitte verweigern würde, auch wenn insbesondere Karl-Heinz Rummenigge riesige Stücke auf den Triple-Coach hält.

Doch wie plant der FC Bayern in diesem Fall?

Die Bild bringt in diesem Zuge mal wieder die Personalie Julian Nagelsmann ins Spiel. Es heißt, dass Salihamidzic "ein Bewunderer" des 33-Jährigen sein soll und das Duo "auf einer Wellenlänge" funkt (woher die Bild das nun schon wieder weiß, bleibt allerdings ihr Geheimnis). Der Leipzig-Coach, der bei den Sachsen noch einen Vertrag bis 2023 (ohne Ausstiegsklausel, das muss man in diesen Tagen ja extra erwähnen) besitzt, soll jedenfalls der heißeste Kandidat sein, falls sich die Münchener tatsächlich auf die Suche nach einem neuen Chefcoach machen müssen.

Dass Nagelsmann sich irgendwann auf der Trainerbank des FC Bayern sieht, ist bekannt - sollte es bereits in diesem Sommer so weit sein, wäre es aber schon eine Überraschung. Zumal die Leipziger nullkommanull Interesse daran haben dürften, ihren Chefcoach einfach so zum ärgsten Rivalen ziehen zu lassen.

facebooktwitterreddit