90min

Exklusiv | Man City hält Ausschau nach Agüero-Nachfolger - Haaland und Martinez im Visier

Nov 15, 2020, 3:35 PM GMT+1
Sergio Aguero
Soll verlängern, aber bereits einen Nachfolger erhalten: Sergio Agüero | Visionhaus/Getty Images
facebooktwitterreddit

Exklusiv - Manchester City hält nach Informationen von 90min UK Ausschau nach einem Ersatz für Sergio Agüero. Auf der Liste der Skyblues sollen Erling Haaland und Lautaro Martinez stehen.

Seit seiner Ankunft bei Manchester City vor über neun Jahren hat sich Sergio Agüero als einer der besten Stürmer der Premier League erwiesen. Der 32-jährige Argentinier erzielte allein in Englands höchster Spielklasse 180 Tore in 265 Partien, wettbewerbsübergreifend stehen 255 Tore in 373 Einsätzen zu Buche.

Allerdings befasse sich die Sportliche Leitung mit der Frage, wie lange Agüero sein Level noch halten kann. Seit Juni hat der Angreifer kaum gespielt, nach einer langwierigen Knieverletzung musste er zuletzt wegen einer Verletzung am Oberschenkel pausieren. Während es auch ohne seine Tore in den Pokalwettbewerben rund läuft, tut sich die Mannschaft von Pep Guardiola in der Premier League schwer: In fünf Partien ohne seine Beteiligung gelangen nur zwei Siege, neben zwei Unentschieden steht auch die historische 2:5-Pleite gegen Leicester City zu Buche.

Sergio Aguero
Noch ist Sergio Agüero bei Manchester City gesetzt - aber die Verantwortlichen wollen sich auf die Zukunft vorbereiten | Visionhaus/Getty Images

Der bis Sommer 2021 datierte Vertrag soll verlängert werden, gleichzeitig wolle man nach dieser Saison einen neuen Angreifer verpflichten, der Agüero entlasten soll. Dass Gabriel Jesus in die Fußstapfen seines Konkurrenten tritt, sei derweil unwahrscheinlich. Demnach habe man einen Verkauf des Brasilianers bereits in der abgelaufenen Transferperiode in Erwägung gezogen, auch mit Blick auf den kommenden Sommer werde ein Abgang nicht ausgeschlossen.

City hat Haaland und Lautaro Martinez im Visier

Konkret sollen zwei Namen auf der Wunschliste stehen: Erling Haaland und Lautaro Martinez. Bereits im Februar hatte 90min über das Interesse an Haaland berichtet, allerdings unterzeichnete der Norweger erst im Januar einen bis Sommer 2024 datierten Vertrag bei Borussia Dortmund. Angesprochen auf einen möglichen Abschied nach dieser Saison erklärte Hans-Joachim Watzke vor knapp zwei Wochen gegenüber Sport Bild: "Wir haben den klaren Wunsch, dass Erling noch länger bei uns bleibt, und wollen ihn und seinen Berater davon überzeugen." Einen Wechsel würde er "persönlich für falsch halten".

Erling Haaland
Seit seiner Ankunft im Januar müssen die BVB-Verantwortlichen Fragen nach der Zukunft von Erling Haaland (Foto) beantworten | Pool/Getty Images

Wie berichtet wird, sei eine Verpflichtung von Martinez ohnehin wahrscheinlicher. Der Argentinier ist bis 2023 an Inter Mailand gebunden, vor einigen Monaten verhandelten die Nerazzurri jedoch mit dem FC Barcelona über einen Transfer. Aufgrund der finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise musste Barça Abstand nehmen, bei City herrsche allerdings die Überzeugung, die nötigen finanziellen Mittel aufbringen zu können.

Haaland muss offenbar nicht in Quarantäne

Nichtsdestotrotz dürften die Gerüchte rund um einen Abschied Haalands nicht abreißen, allerdings dürften sich die BVB-Verantwortlichen vorerst mit seiner Rückkehr von der Länderspielpause beschäftigen. Wegen des positiven Testergebnisses bei Omar Elabdellaoui verhängte das norwegische Gesundheitsministerium ein Ausreiseverbot für die Nationalmannschaft sowie eine zehntägige Quarantäne, Sportdirektor Michael Zorc bestätigte jedoch am Sonntag gegenüber dem kicker, dass Haaland zeitnah nach Dortmund zurückkehren wird.

facebooktwitterreddit