90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Ex-Mainzer Gbamin erneut schwer verletzt: 2020 wohl bereits gelaufen

Jean-Philippe Gbamin
Jean-Philippe Gbamin wird dem FC Everton lange fehlen | Chris Brunskill/Fantasista/Getty Images

Jean-Philippe Gbamin bleibt vom Pech verfolgt! Der ehemalige Spieler des FSV Mainz 05 hat sich schwer an der Achillessehne verletzt und wird 2020 wohl kein Spiel mehr bestreiten.

Nach drei sehr erfolgreichen Jahren beim FSV Mainz 05 zog es Gbamin im vergangenen Sommer in die Premier League. Der ambitionierte FC Everton legte stolze 25 Millionen Euro für den Ivorer auf den Tisch - Gbamin durfte in den ersten beiden Saisonspielen direkt ran und zeigen, was er drauf hat. Doch bis heute sind es die beiden einzigen Pflichtspieleinsätze im Trikot der Toffees. Das Schlimme: Bis 2021 wird sich daran auch nichts mehr ändern.

Im vergangenen Jahr zog sich Gbamin nach dem 2. Spieltag der Premier League eine schwere Oberschenkelverletzung zu, die ihn bis zur Corona-Pause außer Gefecht setzte. Nun, da der Restart auf der Insel in greifbare Nähe rückt und der Ex-Mainzer sein Comeback hätte feiern können, traf den 24-Jährigen die nächste Hiobsbotschaft. Der FC Everton teilte mit, dass sich Gbamin eine schwere Verletzung an der Achillessehne zugezogen hat und operiert werden muss.

Die prognostizierte Ausfallzeit beträgt mindestens sechs Monate, die BBC berichtet, dass es sogar bis zu neun werden können. So oder so scheint das Fußballjahr 2020 für Gbamin vorzeitig beendet.