90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Ex-Fortuna-Sportchef Pfannenstiel will ins Ausland: "Irgendwann ist das Maß voll"

Lutz Pfannenstiel
Die Reise von Weltenbummler Pfannenstiel geht weiter | TF-Images/Getty Images

Lutz Pfannenstiel warf bei Fortuna Düsseldorf vorzeitig zum Saisonende das Handtuch. Seinen Kontrakt bis 2021 erfüllt der Sport-Vorstand beim Bundesliga-Absteiger somit nicht. Nun sucht der einstige Weltenbummler eine neue, reizvolle Aufgabe im Ausland und erklärt die Gründe für seinen frühzeitigen Rücktritt.

"Es ist in diesem Geschäft selbstverständlich, dass man als Vorstand kritisiert wird, wenn man sportlich gegen den Abstieg kämpft. Aber wenn sich die Kritik in blankem Hass und Drohungen gegen meine Familie äußert, wenn dabei Grundwerte wie Respekt und Anstand missachtet werden, dann ist irgendwann das Maß voll", betonte Pfannenstiel im Gespräch mit dem kicker.

Damit ist für den 47-Jährigen in Düsseldorf nach gut eineinhalb Jahren Endstation. Sein nächster Schritt ist wieder einmal das Ausland. "England ist immer eine Option, Italien und die USA sind auch reizvoll", so Pfannenstiel gegenüber dem Sportmagazin.

Pfannenstiel über seine Zukunft: "Ich habe absolut keinen Zeitdruck"

"Ich will ein Projekt sehen, die Möglichkeit, etwas zu entwickeln. Ich will mich nicht ins gemachte Nest setzen, sondern selbst was aufbauen. Das ist die Herausforderung, die ich suche. Ich habe absolut keinen Zeitdruck", erklärte der frühere Torwart sein zukünftiges Vorhaben.

SINGAPORE-SOCCER-FIX2
Lutz Pfannenstiel im Trikot von Geylang United in Singapur | ALEX TAN/Getty Images

Das Fußball-Geschäft in Deutschland scheint dem ehemaligen Fortuna-Sportchef zu dubios. Viele Klubs haben sich vor der Pandemie "böse verspekuliert". Es sei an der Zeit, dass sich der Fußball nach der Krise "wieder mehr der Basis annähert". Eine Gehaltsobergrenze sei dabei "sicher ein interessanter Schritt".

Weltenbummler Pfannenstiel zu Inter Mailand?

Zuletzt kolportierten Gerüchte über ein Engagement als Chefscout bei Inter Mailand. Demnach befand sich Pfannenstiel Ende Juli bereits für erste Gespräche in Italien. Auch Klubs aus der Türkei, Spanien, der MLS sowie Newcastle United wurden laut transfermarkt.de als Interessenten gehandelt.

Lutz Pfannenstiel
Pfannenstiel sorgte einst für das Scouting der Hoffenheimer Top-Talente | TF-Images/Getty Images

Die Aufgabe des Chefscouts übernahm Pfannenstiel bereits von 2011 bis 2017 bei der TSG Hoffenheim. Dass er über ein starkes Netzwerk verfügt, ist unumstritten. Mit 20 Jahren schlug Pfannenstiel ein Angebot der Münchener U23 aus und wechselte stattdessen nach Malaysia. Es war der Startschuss seiner Weltenbummler-Karriere, die ihn zum ersten Fußballer kürte, der in allen sechs Kontinentalverbänden professionell kickte.

Auch in den Jahren nach seiner aktiven Karriere als Torhüter war Pfannenstiel bereits in Armenien, Norwegen, Namibia und Deutschland aktiv. Nun möchte er erneut im Ausland sesshaft werden. Wohin es letztlich geht, "wird sich bald entscheiden".