90min
Listen

Europas Assist-Könige: Diese sechs Spieler liefern überraschend stark

Simon Hartmann
Feb 26, 2021, 2:00 PM GMT+1
Goldenes Trikot und goldene Leistung bei Kamada
Goldenes Trikot und goldene Leistung bei Kamada | Alex Grimm/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die europäischen Ligen sind mitten in der Saison und die Spieler laufen so richtig heiß. Darunter ist so mancher Kicker, der unerwartet starke Leistungen bringt, insbesondere als Vorlagengeber. Oft gehen solche Spieler vor lauter Haalands, Messis und Lewandowskis unter, das aber zu Unrecht, denn manche Fußballer spielen das Jahr ihres Lebens.

Der eine wurde für die deutsche Nationalmannschaft nominiert, der nächste will in die Champions League stürmen und der dritte ist kurz davor, die ewig lange Titeldurststrecke seines Clubs zu beenden. Alle haben sie mit ihrer individuellen Klasse überzeugt und im bisherigen Saisonverlauf viele Vorlagen beigesteuert.

1. Jonas Hofmann: 9 Torvorlagen

Der gebürtige Heidelberger kommt diese Saison so richtig in Fahrt
Der gebürtige Heidelberger kommt diese Saison so richtig in Fahrt | Lars Baron/Getty Images

Der zweimalige deutsche Nationalspieler spielt eine Top-Saison und das trotz häufiger Verletzungssorgen. Nicht umsonst hatte Jogi Löw den Mittelfeldspieler im Herbst 2020 für das Nationalteam nominiert. Der Mann von Borussia Mönchengladbach wird laut Medienberichten vom FC Chelsea umworben. Zu den neun Torvorlagen kommen noch weitere vier Treffer.

2. Raphael Holzhauser: 13 Torvorlagen

Für Holzhauser gibt es momentan viel zu Jubeln
Für Holzhauser gibt es momentan viel zu Jubeln | Isosport/MB Media/Getty Images

Beim VfB Stuttgart gescheitert, in Belgien gefeiert: Raphael Holzhauser. Der Österreicher spielt die Saison seines Lebens und hat eben so viele Treffer wie Vorbereitungen. Inzwischen ist der 1,93 Meter große Mittelfeldmann auch Nationalspieler des Alpenlandes. Mit Beerschot kämpft er um die internationalen Plätze und kann im Sommer mit Angeboten von namhafteren Clubs rechnen: Gent und Brügge sollen ihn bereits auf dem Zettel haben.

3. Manuel Torres: 12 Torvorlagen

Für den KSC machte der Andalusier über 100 Profispiele
Für den KSC machte der Andalusier über 100 Profispiele | Mark Wieland/Getty Images

"Diesen Namen kenne ich irgendwoher": Das wird wohl vielen gerade durch den Kopf gehen. Und genau, Manuel Torres spielte auch schon in Deutschland und zwar für den KSC. Mit diesem wäre der Spanier 2015 beinahe in die Bundesliga aufgestiegen. Seit 2018 spielt der 30-jährige Mittelfeldspieler in Zypern für Limassol und erlebt dort einen zweiten Karrierefrühling. Auf der Mittelmeerinsel ist er ein Star und hat in 24 Einsätzen für seinen Arbeitgeber 12 Torvorlagen gegeben - alle Achtung.

4. Xavier Mercier: 13 Torvorlagen

Mercier ist Kapitän und Anführer seiner Truppe
Mercier ist Kapitän und Anführer seiner Truppe | Plumb Images/Getty Images

Neben Holzhauser ist Mercier der geniale Passgeber in dieser Saison in Belgien. Der Franzose kommt auf bereits 13 direkte Vorbereitungen in 28 Partien und zeigt so, dass er mit 31 Jahren noch nicht zum alten Eisen gehört. Im Sommer 2019 kam der offensive Mittelfeldspieler aus Brügge in die Provinz nach Löwen, wo er für den OH spielt. In Frankreich spielte Mercier früher eher unterklassig.

5. James Tavernier: 10 Torvorlagen

Tavernier fliegt mit den Rangers durch die Liga und steht kurz vor einem frühzeitigen Meisterschaftsgewinn
Tavernier fliegt mit den Rangers durch die Liga und steht kurz vor einem frühzeitigen Meisterschaftsgewinn | BSR Agency/Getty Images

Selbst wenn Tavernier Flügelstürmer wäre, wäre diese Anzahl bereits beeindruckend. Allerdings ist sein Kerngeschäft ein anderes: Verteidigen. James Tavernier spielt nämlich rechter Außenverteidiger bei den Glasgow Rangers in Schottland. Der Kapitän von Trainer Steve Gerrard spielt eine atemberaubende Saison und traf außerdem elfmal ins gegnerische Netz. Es wäre nicht verwunderlich wenn Tavernier mit seinen 29 Jahren noch einmal interessant für die Top-Clubs werden würde.

6. Daichi Kamada: 11 Torvorlagen

Selbst die Bayern gingen gegen Kamada in die Knie
Selbst die Bayern gingen gegen Kamada in die Knie | DANIEL ROLAND/Getty Images

In der Fußball-Bundesliga ist der Japaner momentan der Mann der Stunde. Nicht nur weil er beim Sieg über den FC Bayern München an beiden Treffern beteiligt war - nein, Kamada ist der beste Torvorbereiter der Bundesliga. Mit 16 Millionen Euro Marktwert ist der quirlige Wirbelwind nicht gerade unterbewertet. Interessenten müssten also schon tief in die Tasche greifen und wohl bis zu 30 Millionen Euro bezahlen. Kaum zu glauben, dass in Frankfurt wohl keiner mehr Ante Rebic nachtrauert - und das dank Kamada.

facebooktwitterreddit