90min
Transfer

Dumfries beschäftigt sich nicht mit einem Wechsel

Stefan Janssen
Denzel Dumfries.
Denzel Dumfries. / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Schon vor der Europameisterschaft stand Denzel Dumfries bei mehreren Vereinen auf dem Transferzettel, nach seinen starken Leistungen im Turnier bisher erst recht. Der Niederländer hat sich jetzt erstmals zu den Gerüchten geäußert.


Der FC Everton, Inter Mailand und auch der FC Bayern München - sie alle werden aktuell als Interessenten an einem der Shooting-Stars der Euro 2020 gehandelt: Denzel Dumfries. Der Kapitän der PSV Eindhoven überzeugte im Trikot der Niederländer auf dem rechten Flügel und war an allen fünf Turniertoren der Elftal beteiligt.

Im Niederländischen Quartier in Zeist hat sich Dumfries nun zu den Wechselgerüchten geäußert und zeigte sich sehr entspannt: "Ich spiele einfach mein Spiel, wie ich es immer tue", erklärte der 26-Jährige (via VI). Mit einem Wechsel "beschäftige ich mich überhaupt nicht. Ich konzentriere mich voll und ganz auf das Turnier."

Und da hat Dumfries noch viel vor, auch wenn er nach einer langen Saison bereits 41 Pflichtspiele allein in Eindhoven hinter sich hat: "Natürlich habe ich noch Energie, das Turnier hat gerade erst begonnen. Diese Energie bekomme ich von mir selbst, an intrinsischer Motivation mangelt es nicht."

Trotz seiner bisher starken Auftritte sieht der Rechtsverteidiger bei sich selbst auch noch Luft nach oben. Zum Beispiel wolle er sein Positionsspiel verbessern, um sich mehr Zeit zu verschaffen, wenn er den Ball bekommt um schon im Voraus die nächste Aktion planen zu können. "Es gibt noch viel Raum für Verbesserungen", versicherte Dumfries.

facebooktwitterreddit