BVB

Comeback-Pläne: Haaland-Vater gibt pessimistisches Update

Jan Kupitz
Erling Haaland ist noch eine Weile raus
Erling Haaland ist noch eine Weile raus / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Erling Haaland wird in diesem Kalenderjahr vermutlich kein Spiel mehr für den BVB bestreiten. Das gab sein Vater Alf-Inge bekannt.


Aufgrund einer Verletzung am Hüftbeuger, die er sich bei der 0:4-Pleite in Amsterdam zugezogen hatte, fehlt Haaland der Dortmunder Borussia seit nunmehr zwei Wochen. Und wie es aussieht, wird sich das in diesem Kalenderjahr auch nicht mehr ändern.

Schon unmittelbar nach Bekanntwerden seiner Verletzung hatten Medien hierzulande spekuliert, dass der Torjäger mindestens bis zum Dezember ausfallen dürfte. Eine Einschätzung, die von Alf-Inge Haaland bestätigt und sogar noch ein Stück weit verdüstert wurde.

Erling Haaland
Haaland kann die Spiele nur zivil verfolgen / Alex Grimm/GettyImages

"Es wäre ein Bonus, wenn er vor Weihnachten noch ein paar Spiele bestreitet, aber das ist ziemlich unsicher", teilte Haaland senior am Rande des Rückspiels gegen Ajax Amsterdam (1:3) dem norwegischen Sender TV2 mit.

Dem 21-jährigen Angreifer gehe es zwar ganz gut, doch man müsse "von Tag zu Tag" schauen, wie seine Genesung voranschreitet.

Sollte sich die Prognose bestätigen und Haaland in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen, würde er weitere neun Spiele des BVB verpassen. Darunter richtungsweisende Duelle wie gegen Leipzig, Sporting oder Bayern München.

In diesen Spielen wird Haaland dem BVB voraussichtlich noch fehlen:

  • RB Leipzig (A)
  • VfB Stuttgart (H)
  • Sporting (A)
  • VfL Wolfsburg (A)
  • Bayern München (H)
  • Besiktas (H)
  • VfL Bochum (A)
  • Greuther Fürth (H)
  • Hertha BSC (A)
facebooktwitterreddit