90min

Energie Cottbus meldet versuchte Spielmanipulation: "Hohe Geldsummen angeboten"

Oscar Nolte
Getty Images
facebooktwitterreddit

Regionalligist Energie Cottbus hat eine versuchte Spielmanipulation gemeldet. Vor dem Pokalspiel gegen den Oberligisten Ludwigsfelder SV seien mehreren Energie-Spielern Angebote zur Manipulation unterbreitet worden.


"Wir haben dem FLB gemeldet, dass unsere Spieler angeschrieben wurden, dass da Angebote kamen", erklärte Vereinspräsident Sebastian Lemke dem Sportbuzzer. "Wir haben mit dem FLB durchgesprochen, was passiert ist, welche Zahlen im Raum stehen und haben mit dem FLB entschieden, es öffentlich zu machen, weil wir auch gar keine Luft ran lassen wollen."

Energie Cottbus hat den Vorfall beim Fußballverband Brandenburg gemeldet, sowie den Ludwigsfelder SV informiert. Den Energie-Spielern seien "hohe Geldsummen" für einen "entsprechenden Spielverlauf" angeboten worden. Von wem die unlauteren Angebote stammen, wusste Energie-Präsident Lemke auf Nachfrage (noch) nicht.

Der Verein erklärte, den "Ermittlungsbehörden sämtliche Informationen zur strafrechtlichen Verfolgung zur Verfügung zu stellen".

facebooktwitterreddit