90min
EM 2020

"Unsere 21": Italiens Sturm-Überraschung Giacomo Raspadori

Stefan Janssen
Jun 8, 2021, 3:02 PM GMT+2
Giacomo Raspadori
Giacomo Raspadori / 90min
facebooktwitterreddit

Roberto Mancini war in seiner Spielerkarriere als Stürmer ein Einzelgänger und es scheint so, als hätte er diese verrückte Ader als Trainer nicht verloren.

Italiens Nationalcoach hat die Karten für die Euro 2020 gemischt und zog aus dem Nichts einen Joker aus dem Stapel: Giacomo Raspadori. Der Angreifer von Sassuolo und Italiens U21 ist die Überraschung im 26-Mann-Kader der Azzuri.

Mancini entschied sich zur großen Überraschung aller dazu, PSG-Stürmer Moise Kean zuhause zu lassen und nominierte stattdessen den 21-jährigen Raspadori, der noch nicht ein Länderspiel für die A-Nationalmannschaft bestritten hatte. Sein Debüt gab er erst im letzten Test vor Turnierstart gegen Tschechien.

Die Reaktionen auf seine Wahl waren in Italien sehr positiv - und das sollte niemanden überraschen. Unerwartete Helden spielen in dieser stolzen Fußballnation eine große Rolle. Paolo Rossi führte die Azzuri zum Sieg bei der Weltmeisterschaft 1982, Toto Schillaci war die Feel-Good-Story in Italien 1990.

In Raspadori sehen die Italiener den nächsten in einer Reihe von kultigen Helden. Hier ist alles, was es vor Beginn der Euro 2020 über das Juwel zu wissen gibt.

Wie hat Raspadori diese Saison performt?

Der Star von Sassuolo startete langsam in die Saison und nahm sich Zeit, um sich im Spitzenfußball zu akklimatisieren. Sobald er sich eingewöhnt hatte, war er jedoch nicht mehr zu stoppen und erzielte sechs Tore in der Serie A. Sein erstes Saisontor markierte er bei einem 2:1-Sieg gegen Genoa, als er bei einer Flanke am höchsten stieg und den Ball mit einem brillanten Kopfball versenkte.

Er traf erneut, als er Sassuolo gegen die AS Rom als Kapitän aufs Feld führte und zeigte dann in 26 Minuten eine Leistung, die ihm Mancinis Aufmerksamkeit einbrachte. Der Stürmer wurde gegen Milan in der 64. Minute eingewechselt, als Sassuolo 0:1 hinten lag und erzielte dann einen wunderschönen Doppelpack, womit er das Spiel auf den Kopf stellte.

Bei seinem ersten Tor bekam er den Ball mit dem Rücken zum Tor. Instinktiv passte er den Ball nach Außen und sprintete auf den Elfmeterpunkt. Der Ball kam genau zu ihm zurück und er drückte ihn rein. Besondere Intelligenz.

Wenn dieses Tor auch eher ein Abstauber war, das zweite war pure Schönheit.

Er bekam einen Pass direkt in den Fuß und mit einer geschickten ersten Ballberührung ließ er Fikayo Tomori wie einen Trainingsdummy stehen, indem er den Ball um den Verteidiger herum spielte. Danach folgte ein zielgenauer Abschluss, bei dem der Ball vom Innenpfosten ins Netz ging.

Ein Matchwinner.

Seine bevorzugte Position

Raspadori ist ein klassischer Vollblut- und Strafraumstürmer. Ein Mittelstürmer, der es liebt, sich in den gefährlichen Zonen im Strafraum zu positionieren und der auf die Hereingaben seiner Mitspieler lauert. Er ist mit beiden Füßen unglaublich stark, kann von überall im Strafraum aus treffen und hat außerdem eine gute Sprungkraft, durch die er Flanken ins Tor köpfen kann.

Der 21-Jährige mag es, sich in engen Räumen zu bewegen und hat die Ruhe und Spielintelligenz sowie die Beweglichkeit, um den Ball schnell von einem auf den anderen Fuß zu legen, sich damit Platz zu verschaffen und abzuziehen. Er besitzt diesen räuberischen Instinkt, den man nicht lernen kann und hat einfach die Gabe, Tore zu erzielen.

Er wurde hier und da mal in einer eher unterstützenden Rolle und als offensiver Mittelfeldspieler getestet, aber sein Näschen für Tore bedeutet, dass er zu jeder Zeit so nah wie möglich am Fünfmeterraum sein sollte.

Wie ist sein Spielstil?

Es ist ein gewagter Vergleich für jemanden, der gerade angefangen hat Tore zu schießen, aber Raspdoris Stil als Stürmer hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Manchester-City-Legende Sergio Agüero.

Für eine Größe von nur 1,68m ist Raspadori überraschend stark und nutzt seinen Körper sehr effektiv, genau wie Agüero. Sie haben Gemeinsamkeiten bei der Ballannahme im Strafraum. Sie wissen, wann sie einen extra Kontakt benötigen, wann sie sich ein wenig Platz verschaffen müssen und wann sie einfach direkt abziehen können.

Sergio Aguero
Sergio Agüero. / Laurence Griffiths/Getty Images

Er ist extrem schnell, wenn er einen Pass in die Schnittstelle erreichen will oder den Ball am Fuß hat und er mag es auch, sich ein wenig fallen zu lassen um sich den Mittelfeld- und Flügelspielern anzubieten. Nichtsdestotrotz wird er immer wieder in den Strafraum stoßen, um am Ende ihrer Flanke zu stehen.

"Agüero inspiriert mich, er ist mein Vorbild für alles", gibt Raspadori zu. Das sieht man.

Was die Leute über Raspadori sagen

"Schon im Alter von 14 bis 15 zeigte er großen Eifer, hatte aber auch eine große Abgeklärtheit und Intelligenz. Seine physische Erscheinung kann oft irreführend sein: Er ist nicht groß, aber sehr stark."

Francesco Palmieri, Scout von Sassuolo

"Ich freue mich für Raspadori, denn er arbeitet hart, trainiert bis zum Maximum und ist ein echtes Talent."

Francesco Caputo, Stürmer von Sassuolo

"Er ist ein toller Spieler. Im Fußball werden Spieler immer noch nach Größe und Gewicht bewertet, aber er ist wirklich gut. "

Roberto De Zerbi

"Raspadori hat es in den vergangenen drei Monaten gut gemacht, aber auch schon davor."

Roberto Mancini

FIFA 21 Rating und Potenzial

Zur Verteidigung von EA Sports: Raspadoris Aufstieg zur Bekanntheit kam erst in den vergangenen knapp drei Monaten. Vor diesem Hintergrund bekam das italienische Juewel bei FIFA 21 einen Stärke von 64 mit einem Potenzial von 78.

Vielleicht war seine Motivation die ganze Zeit, EA zu beweisen, dass sie falsch lagen und seine Nominierung für die Euro 2020 ist ein glücklicher Nebeneffekt seiner Anstrengungen. Aber vielleicht auch nicht.

Football Manager Rating

Die Macher vom Football Manager sind bekannt für ihre Fähigkeit, in die Zukunft zu schauen und so haben sie für Raspadori einen erfolgreicheren Karriereweg vorhergesagt als EA Sports. Er beginnt das Spiel als aufregendes Talent und mit der richtigen Führung kann er zu einem Top-Stürmer in der Serie A werden.

Welche Schuhe trägt Raspadori bei der EM 2020?

Raspadori hat in den vergangenen Monaten bei Sassuolo die Nike Mercurial Vapor 14 getragen, deshalb ist es wahrscheinlich, dass er seinem Stil treu bleibt. Vielleicht mit einer speziellen Euro-Edition.

Welche Rolle wird Raspadori bei der EM 2020 spielen?

In Wahrheit haben wir keine Ahnung, welche Rolle Raspadori spielen wird, er ist eine absolute Wild Card. Auch wenn viele ihn gerne als unbekanntes Objekt einfach reingeworfen sehen würden, stehen ihm die Schwergewichte Ciro Immobile und Andrea Belotti im Weg.

Er könnte eine Chance von der Bank erhalten, wenn Italien in der Gruppenphase klar führt oder wenn sie verzweifelt sind und ein spätes Tor brauchen, um ein Spiel zu retten. So oder so wird Raspadori die Gelegenheit bekommen, zu einem nationalen Helden zu werden und unsere Instinkte sagen, dass er sie nutzen wird.

facebooktwitterreddit