90min
EM 2020

Die 10 schönsten Tore der Euro 2020

Stefan Janssen
Mikkel Damsgaard trifft im Halbfinale zum 1:0 gegen England.
Mikkel Damsgaard trifft im Halbfinale zum 1:0 gegen England. / Laurence Griffiths/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die UEFA sucht aktuell das schönste Tor der Euro 2020 und hat gleich zehn Kandidaten herausgesucht. Momentan kann auf der Website der EM abgestimmt werden, welches Tor gewinnen soll, doch wir haben uns erlaubt, die Reihenfolge schon jetzt zu bestimmen. Das sind die zehn nominierten Tore der UEFA im 90min-Ranking.

10. Kevin de Bruyne

In Spiel eins nach dem Drama um Christian Eriksen wehrte sich Dänemark gegen die favorisierten Belgier und führte, doch dann kam Kevin de Bruyne nach seiner Verletzung erstmals ins Spiel und drehte das Ding mit einer Vorlage und diesem sehenswerten Treffer.

9. Alvaro Morata

Spanien hatte nach dem Rückstand im Halbfinale gegen Italien noch eine Antwort in Form von Alvaro Morata. Der so gescholtene Stürmer spielte hier einen exzellenten Doppelpass mit Dani Olmo und versenkte dann eiskalt zum 1:1. Leider wurde er im Elfmeterschießen doch wieder zur tragischen Figur.

8. Lorenzo Insigne

Es ist Insignes Signature-Move, von der linken Seite nach innen zu ziehen und den Ball dann in die lange Ecke zu schlenzen. Und wenn man ihn das so machen lässt wie die Belgier, kommt eben ein schöner Treffer dabei heraus, der Italien im Viertelfinale mit 2:0 in Führung und letztlich eine Runde weiter brachte.

7. Federico Chiesa

Ob sich Chiesa etwas bei Insigne abgeschaut hat? Jedenfalls hat er diesen Ball so wunderbar im langen Eck versenkt, wie es sein Teamkollege nicht besser hätte machen können. Zum Weiterkommen reichte das 1:0 im Halbfinale gegen Spanien aber wie angesprochen noch nicht.

6. Cristiano Ronaldo

Bis zur 84. Minute musste Portugal gegen Ungarn zittern, ehe Raphael Guerreiro endlich das 1:0 erzielte. Danach verwandelte Cristiano Ronaldo noch einen Elfmeter und legte mit dem 3:0 das Sahnehäubchen oben drauf. Tolles Tor!

5. Luka Modric

Beim Stand von 1:1 im letzten Gruppenspiel gegen Schottland drohte Kroatien schon das Aus, aber dann sorgte ihr Kapitän mit diesem Treffer für den besonderen Moment, den es gebraucht hat. Ivan Perisic machte später alles klar und Kroatien zog ins Achtelfinale ein.

4. Andriy Yarmolenko

Am ersten Spieltag der Gruppenphase schien die Niederlande gegen die Ukraine schon auf dem besten Wege zum ersten Sieg und war 2:0 vorne, doch dann kam Yarmolenko! Mit diesem Traumtor brachte er die Ukrainer zurück ins Spiel, wenig später fiel sogar der Ausgleich. Es nützte aber nichts, am Ende gewann Oranje trotzdem noch mit 3:2.

3. Paul Pogba

Die so tapfer kämpfenden Schweizer waren im Achtelfinale gegen Frankreich in Führung gegangen und kassierten dann zwei schnelle Tore. Als Paul Pogba diesen wunderbaren Treffer zum 3:1 erzielte, schien alles entschieden. Pogbas Tänzchen danach brachte das auch zum Ausdruck. Doch weit gefehlt, wie wir alle wissen.

2. Mikkel Damsgaard

Bis zum Halbfinale blieb England ohne Gegentor, doch dann kam Mikkel Damsgaard! Mit diesem traumhaften Freistoßtreffer brachte er Dänemark in Führung und auch wenn es am Ende nicht reichte, ist dieses Tor das I-Tüpfelchen auf einem beeindruckenden Turnier der Dänen.

1. Patrick Schick

Nicht wenige haben gesagt, dass wir das Tor der EM bereits am vierten Turniertag gesehen haben, nachdem Patrick Schick den Ball gegen Schottland aus vollem Lauf und fast von der Mittellinie ins Tor schoss. Und mit was für eine Flugkurve! Widerspruch ist zwecklos, natürlich war das das schönste Tor des Turniers!


Hier geht es zur offiziellen Abstimmung auf uefa.com.

facebooktwitterreddit