90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Einvernehmliche Trennung: Bournemouth verabschiedet sich von Eddie Howe

Eddie Howe
Eddie Howe wird garantiert in der Premier League einen neuen Job finden | Catherine Ivill/Getty Images

Der AFC Bournemouth hat sich mit Manager Eddie Howe auf eine einvernehmliche Trennung verständigt. Dies gab der Premier-League-Absteiger am Samstagabend bekannt. Für den Klub aus dem Süden Englands ist dies das Ende einer Ära.

Howe trainierte den Klub zehn Jahre lang, mit einer Unterbrechung von zwei Jahren dazwischen. Im Jahr 2012 übernahm der heute 42-Jährige den Verein zum zweiten Mal, als er sich auf dem 23. Tabellenplatz der vierten englischen Liga befand. Was folgte, waren drei Aufstiege und fünf Spielzeiten in der Premier League! Als Spieler war er für die Cherries sogar 15 Jahre aktiv.

"Nachdem ich insgesamt 25 Jahre sowohl als Spieler als auch als Manager für den Klub tätig war, ist diese Entscheidung - gemeinsam mit dem Klub getroffen - eine der schwersten, die ich je zu treffen hatte", erklärte Howe. "Obwohl die Zuneigung und Liebe, die ich für diesen Verein empfinde, immer bestehen bleiben wird, sind wir gemeinsam der Meinung, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für den Klub ist, eine neue Richtung einzuschlagen."

Bournemouth steht nach dem Abstieg vor einem Umbruch, Spieler wie Nathan Ake werden den Verein verlassen. Howe, der auf ein im Weltfußball einzigartiges Abenteuer zurückblicken kann, wird mit Sicherheit im Sommer einer der begehrtesten Manager Englands sein.