Borre & Pellegrini weg? So plant Frankfurt

Oscar Nolte
Rafael Borre
Rafael Borre / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Angesichts eines starken und ausgewogenen Kaders sind bei Eintracht Frankfurt im verbleibenden Transferfenster keine Transfers geplant. Für Bewegung könnten lediglich die möglichen Abgänge von Rafael Borre und Luca Pellegrini sorgen.


Es läuft bei der SGE wie am Schnürchen. Der Kader ist gut zusammengestellt, die Leistungen stimmen. In Frankfurt sind die Verantwortlichen daher weiterhin auf einen ruhigen Transferjanuar eingestellt, berichtet Christopher Michel von Sport1.

Kein adäquates Angebot für Borre

Demnach plant die SGE nachvollziehbarer ohne Winter-Transfers, was prinzipiell auch die Abgangsseite betrifft. Frankfurt möchte keine Spieler abgeben, wäre beim wechselwilligen Rafael Borre aber gesprächsbereit, sofern es ein adäquates Angebot gibt. Das ist laut Christopher Michel bisher nicht der Fall. Borre soll zwar Kontakt zu River Plate und Tigres UANL haben, keiner der beiden Vereine wurde bislang aber mit einem ausreichenden Angebot bei der Eintracht vorstellig.

Auch bei Luca Pellegrini dürfte sich nichts mehr tun. Zuletzt kursierten immer wieder Gerüchte darum, ob die Leihe (Pellegrini kommt von Juventus) vorzeitig abgebrochen wird. Darauf deutet aktuell aber nichts hin.

Sollte sich bei Borre oder Pelligrini nun doch noch etwas tun, würde Frankfurt den Markt nach Ersatz sondieren. Es ist Stand jetzt aber davon auszugehen, dass der Transfer-Winter bei der SGE ruhig und ereignislos bleibt.


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit