Eintracht Frankfurt

Neuer Rechtsverteidiger? Eintracht Frankfurt hat Buta im Visier

Yannik Möller
Aurelio Buta
Aurelio Buta / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eintracht Frankfurt scheint sich mit Aurelio Buta von Royal Antwerpen zu beschäftigen. Der Rechtsverteidiger könnte im Sommer ablösefrei an den Main wechseln.


Die Frankfurter Eintracht bereitet sich mit Hochdruck auf die neue Saison vor. Der ein oder andere Transfer ist hinter den Kulissen bereits eingetütet, etwa von Abwehr-Youngster Hrvoje Smolcic, Faride Alidou und Randal Kolo Muani.

Laut Sport1 soll auch Aurelio Buta ein Kandidat sein und auf der Liste von Sportvorstand Markus Krösche stehen. Der Rechtsverteidiger ist inzwischen ein Bekannter bei der Eintracht. Mit seinem Klub Royal Antwerpen trat der Portugiese nämlich in der Gruppenphase der Europa League gegen den Bundesligisten an.

Eine Ablösesumme würde nicht anfallen, da sein Vertrag beim belgischen Klub zum Saisonende ausläuft. Aktuell wird er auf einen Marktwert von drei Millionen Euro geschätzt (via transfermarkt).

Filip Kostic, Aurelio Buta
Buta stand bereits gegen Frankfurt auf dem Platz / BSR Agency/GettyImages

Gut denkbar, dass der Außenspieler dann eine Startelf-Option wäre und somit allen voran Timothy Chandler auf die Bank verdrängt. Der 31-Jährige war für Oliver Glasner über die letzten Wochen die primäre Wahl für die rechte Seite, während Almamy Toure zumeist den Ersatzspieler gab. Danny da Costa und Erik Durm hätten dann keine Zukunft bei den Adlern mehr.

Ebenso wäre ein Buta-Transfer ein Zeichen dafür, dass weiter mit der Dreierkette und entsprechenden Außenspielern geplant wird. Zwar ist Buta grundsätzlich ein Rechtsverteidiger, allerdings einer, der genauso gerne die Offensiv-Arbeit annimmt und somit häufiger auch als RAV angesehen werden kann.


Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min:

facebooktwitterreddit