Zwei Bundesligisten heiß auf Schweizer WM-Teilnehmer

Henry Einck
Ardon Jashari ist Kapitän beim FC Luzern.
Ardon Jashari ist Kapitän beim FC Luzern. / Eurasia Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ardon Jashari gehört zu den Durchstartern der laufenden Saison in der Schweizer Super League. Das brachte dem Talent eine Kadernominierung für die WM 2022 ein. Die rasante Entwicklung weckt das Interesse großer Klubs: RB Leipzig und Eintracht Frankfurt sollen an Jashari dran sein.


Ardon Jashari (20) ist eines der größten Talente des Schweizer Fußballs. Das Talent hat sich beim FC Luzern innerhalb eines Jahres zum Leistungsträger entwickelt und das Kapitänsamt von Ex-Bundesliga-Profi Christian Gentner (37) übernommen. Durch die rasante Entwicklung hat es der zentrale Mittelfeldspieler nun auf das Radar internationaler Klubs geschafft.

Nach Sky-Informationen steht Jashari auf dem Zettel von RB Leipzig und Eintracht Frankfurt. Der TV-Sender berichtet, dass der 20-Jährige einen Abgang aus Luzern anstrebt. Bloß das Ziel sei aktuell noch unklar. Die Bundesligisten sollen sich große Chancen ausrechnen, bekommen aber wohl Konkurrenz von Leeds United, der SSC Neapel und Celtic Glasgow.

Defensiver Part im Mittelfeldzentrum

Der Vertrag des Mittelfeld-Talents beim Schweizer Erstligisten läuft noch bis 2026. Die Ablöseforderungen des Klubs sollen zwischen sechs und sieben Millionen Euro liegen. Der aktuelle Marktwert von Jashari (transfermarkt.de) beträgt 2,5 Millionen Euro.

Der Schweizer mit nordmazedonischen Wurzeln hat die Jugendakademien des FC Luzern durchlaufen. Im Januar 2022 wurde er mit dem ersten Profi-Vertrag ausgestattet. In der Schweizer Liga agiert Jashari als defensiver Part im Mittelfeldzentrum. Die Stärken des 20-Jährigen liegen in der Passgenauigkeit und der Zweikampfführung.


Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min:

facebooktwitterreddit