Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Augsburg

Philipp Geiger
Hat einige Ausfälle zu beklagen: Oliver Glasner (l.)
Hat einige Ausfälle zu beklagen: Oliver Glasner (l.) / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der bitteren 2:3-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund steht für Eintracht Frankfurt das erste Auswärtsspiel des Jahres auf dem Programm. Am Sonntagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) sind die Hessen beim FC Augsburg zu Gast. In der Fuggerstadt muss Cheftrainer Oliver Glasner auf zwei wichtige Leistungsträger verzichten.


Am Freitagabend gab die Eintracht bekannt, dass Filip Kostic und Kevin Trapp positiv auf das Coronavirus getestet wurden und für das Duell mit dem FCA ausfallen werden. Auch Danny da Costa befindet sich noch in Quarantäne. "Seine Rückkehr ist absehbar. Es geht ihm gut, das ist das Wichtigste", betonte Glasner auf der Pressekonferenz am Freitag. Verzichten muss der Österreicher auch auf Christopher Lenz und Jens Petter Hauge, die "voraussichtlich bis zum Spiel gegen Bielefeld ausfallen und danach zurückkehren", so der Übungsleiter, dem auch Aymen Barkok (Afrika-Cup) nicht zur Verfügung steht.

"Wir haben großen Respekt. Aber ganz klar: Wir möchten gewinnen."

Oliver Glasner

Für die abstiegsbedrohten Augsburger hatte Glasner einige lobende Worte übrig. "Es ist schwer, in ihrem Spiel die Lücken zu finden, denn sie sind defensiv sehr gut abgesichert", gab der Hütter-Nachfolger zu Protokoll. Die Mannschaft von Markus Weinzierl spiele zudem sehr schnell nach vorne und habe viele große Stürmer, "die immer wieder Bälle verlängern können. Da müssen wir auf der Hut sein", betonte der 47-Jährige. "Wir haben großen Respekt. Aber ganz klar: Wir möchten gewinnen."

Mit einem Sieg in Augsburg würde die SGE in der Tabelle wieder einige Plätze gut machen. Für den Eintracht-Coach spielt dies derzeit allerdings nur eine untergeordnete Rolle. "Zum jetzigen Zeitpunkt interessiert mich allein unsere Leistung", sagte Glasner, der der Niederlage gegen Dortmund auch etwas Positives abgewinnen konnte. "Wir hatten in der Partie unsere Chancen und haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben", so der gebürtige Salzburger. "Das sehe ich dennoch positiv, weil es zeigt, dass wir die Trümpfe in der eigenen Hand haben."

Kevin Trapp
Fällt für das Duell mit dem FCA aus: Kevin Trapp / BSR Agency/GettyImages

Nach dem Ausfall von Trapp feiert am Sonntagnachmittag Diant Ramaj sein Debüt für die Eintracht. Der 20-jährige Schlussmann wurde im vergangenen Sommer vom 1. FC Heidenheim verpflichtet. Lässt Glasner seine Dreierkette unverändert, beginnen Evan N'Dicka, Martin Hinteregger und Tuta. Makoto Hasebe heißt die erste Alternative. Ohne Kostic sind Timothy Chandler und Almamy Touré auf den Außenbahnen wohl die erste Wahl.

Djibril Sow, der sich Anfang der Woche wieder im Mannschaftstraining zurückgemeldet hat, kehrt in die Startelf zurück und wird im zentralen Mittelfeld voraussichtlich neben Sebastian Rode starten, der dank seiner guten Leistung gegen Dortmund den Vorzug vor Kristijan Jakic erhalten dürfte. In der Offensive wird erneut das eingespielte Trio, bestehend aus Jesper Lindström, Daichi Kamada und Rafael Borré, auflaufen.

Die voraussichtliche Eintracht-Aufstellung gegen Augsburg im Überblick:

Alles zur Eintracht bei 90min:

Alle Transfers-News
Alle Eintracht-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit