Eintracht Frankfurt

Sogar Verein zahlt Anteil: Sieben Lkws transportieren Frankfurter Mega-Choreo nach Sevilla

Christian Naß
Choreo von Eintracht Frankfurt im Halbfinalspiel gegen West Ham United
Choreo von Eintracht Frankfurt im Halbfinalspiel gegen West Ham United / Markus Gilliar/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wenn die Fans von Eintracht Frankfurt in Europa unterwegs sind, werden sie von vielen beneidet und gefürchtet. Auch im Europa League Finale in Sevilla wird das nicht anders sein. Denn die Frankfurter Ultras planen eine Mega-Choreo für das Finale. 


Vorstandssprecher Axel Hellmann sagt vor dem Final-Kracher gegen die Glasgow Rangers: "Wenn wir die Wucht auf den Platz bekommen wollen, brauchen wir die Wucht der Kurve."

Und genau daran arbeiten die Fans der Eintracht. Wie die BILD erfahren hat, planen die Ultras eine gigantische Choreo, die rund 50.000 EUR kosten soll. Die Materialien dafür werden mit sieben Lkws von Polen nach Sevilla transportiert. Um diese überwältigende Choreo realisieren zu können, ging die aktive Fanszene beim letzten Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach extra auf Spendensammlung. Selbst der Verein soll sich finanziell an dem Vorhaben beteiligt haben. 

Um für die entsprechend laute Stimmung auf den Rängen sorgen zu können, bevorzugte die Eintracht bei der Ticketvergabe sogar die Ultras. Ganz zum Ärger der gewöhnlichen Fans – denn der Verein erhielt lediglich 10.000 Tickets. 

Dennoch scheuen die treuen Fans weder Kosten noch Mühe. Ein Fanclub aus dem hessischen Wetterau plant 17 Stunden für den Trip nach Sevilla ein. Zuerst geht es mit dem Flugzeug nach Venedig. Nach einem vierstündigen Aufenthalt geht es mit dem Flieger weiter nach Malaga. Vor dort aus dann rund 250 Kilometer mit dem Bus in Stadion. 

Das Motto lautet wie zuletzt immer in dieser erfolgreichen Europa League Saison: Alle in Weiß nach Sevilla!


Alles zur Eintracht bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Europa-League-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit