Eintracht Frankfurt: Ache wird am Montag untersucht - Touré fühlt sich als Flügelspieler wohl

DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ragnar Ache musste am gestrigen Samstag von der U21-Nationalmannschaft Deutschlands aufgrund einer Verletzung abreisen. Ob der 22-jährige Stürmer lange ausfallen wird, wird Eintracht Frankfurt am Montag herausfinden.

Laut Bild-Infos wird der Verein am Montag in Frankfurt eine MRT-Untersuchung durchführen. Demnach laboriert Ache an Oberschenkel-Problemen. Der Sommer-Neuzugang kam bislang in der Bundesliga auf zwei Kurz-Einsätze.

Almamy Touré blüht in neuer Rolle auf

Eine Sorge weniger hat die Eintracht derweil auf der Problemposition auf der rechten Außenbahn. Almamy Touré entpuppte sich in den letzten zwei Bundesliga-Partien als gute Option für diese für ihn eher ungewohnte Position. Touré denkt allerdings, dass er für die Außenbahn alle nötigen Attribute mitbringt.

"Ich habe diese Rolle teilweise auch schon in der vergangenen Saison gespielt und denke, dass ich die nötige Physis dafür mitbringe. Dank meiner Gene verfüge ich über eine gute Grundschnelligkeit", erklärte der 24-jährige Franzose gegenüber FAZ (via Hessenschau). "Trainer Adi Hütter möchte, dass ich auf meiner Seite für Schwung sorge, dass ich in die Eins-gegen-eins-Situationen gehe und dass ich die Zweikämpfe annehme. Das alles ist nicht neu für mich, denn in meiner Jugend habe ich anfangs in der Offensive gespielt."