FC Barcelona

Neue Einnahmen: FC Barcelona verkauft Barça-Studio-Anteile

Jan Kupitz
Robert Lewandowski und Raphinha
Robert Lewandowski und Raphinha / Ira L. Black/GettyImages
facebooktwitterreddit

Barça findet weiterhin neue Wege, um Einnahmen zu generieren. Nun wandern die nächsten 100 Millionen Euro auf das Konto der Katalanen.



Wie der FC Barcelona mitteilte, hat sich der Klub mit dem Unternehmen Socios.com auf einen Verkauf von Anteilen des Barça-Studios geeinigt. Die Katalanen treten 24,5 % der Anteile ab und erhalten dafür im Gegenzug 100 Millionen Euro.

Durch den Verkauf soll die Strategie des Vereins in den Bereichen "audiovisuelle Medien, Blockchain, NFT und Web.3" beschleunigt werden, wie es heißt.

Zur ganzen Wahrheit gehört aber natürlich auch, dass der Verein dringend auf zusätzliche Einnahmen angewiesen ist, um all die (teuren) Sommer-Neuzugänge auch bei der Liga für Pflichtspiele registrieren zu können. Bislang war das noch nicht möglich, da Barça die festgelegte Gehaltsobergrenze der La Liga nicht einhalten konnte.

Zuletzt hatte Barcelona bereits Anteile seiner La-Liga-Fernsehrechte verkauft und dafür 400 Millionen Euro kassiert. Irgendwie muss die Shoppingtour in diesem Sommer ja bezahlt werden...


Alles zu Barcelona bei 90min:

facebooktwitterreddit