90min

Ein Überblick der anstehenden Transfers in der Premier League

Sep 16, 2020, 7:42 PM GMT+2
Gareth Bale
Kehrt Gareth Bale zu Tottenham Hotspur zurück? | Richard Heathcote/Getty Images
facebooktwitterreddit

Trotz der Corona-Pandemie schlagen auch in diesem Transfersommer zahlreiche englische Vereine für teures Geld auf dem Transfermarkt zu. Die bisherigen Ausgaben könnten in den kommenden Tagen noch einmal ordentlich ansteigen. 90min bietet einen Überblick über die aktuellsten Transfergerüchte, die bevorstehende Transfers involvieren.

1. Gareth Bale: Rückkehr zu Tottenham?

Gareth Bale
Stieg bei Tottenham in die Weltklasse auf: Gareth Bale | Michael Regan/Getty Images

Aufgrund seines horrenden Jahressalärs galt Gareth Bale bisher als untransferierbar - erst recht im aktuellen Transferfenster, in dem zahlreiche Vereine aufgrund der Corona-Krise weniger Geld als üblicherweise investieren wollen.

Nachdem Berater Jonathan Barnett noch vor geraumer Zeit verkündet hatte, dass Bale auch die kommende Saison bei Real Madrid verbringen werde, bahnt sich nun offenbar eine Rückkehr zu Tottenham Hotspur an. Bei den Spurs hatte sich Bale zum Weltklasse-Spieler entwickelt, ehe er 2013 für die damalige Rekordsumme über 101 Millionen Euro zu Real Madrid wechselte.

"Gareth liebt die Spurs immer noch", sagte Barnett gegenüber BBC Sport Wales (Übersetzung via Spox). Es gebe Verhandlungen über einen Transfer, so der 70-Jährige, der betonte: "Bale würde gern dort spielen."

Spurs-Coach José Mourinho wollte sich vor dem Auswärtsspiel gegen den FC Southampton nicht über Bale äußern - wenngleich er berichtete, dass er schon zu Zeiten bei Real gerne mit dem Waliser zusammengearbeitet hätte. "Aber das war nicht möglich", sagte Mourinho (zitiert via kicker). "Aber der Präsident [Florentino Perez, Anm.] ist meinem Instinkt und meinem Wissen gefolgt und hat ihn in dem Jahr geholt, als ich gegangen bin. Das ist kein Geheimnis. Selbst Gareth weiß das."

2. Sergio Reguilon: Ein neuer Außenverteidiger für die Spurs?

Sergio Reguilon
Nach seiner Rückkehr vom FC Sevilla darf Sergio Reguilon Real Madrid verlassen | Soccrates Images/Getty Images

Mit Sergio Reguilon steht ein weiterer Spieler auf dem Streichzettel von Real Madrid - und auch beim 23-jährigen Linksverteidiger könnte Tottenham zuschlagen. Wie der italienische Transfer-Experte Fabrizio Romano auf Twitter meldet, soll Real ein Angebot in Höhe von 30 Millionen Euro akzeptiert haben. So berichtet es auch die spanische Zeitung AS, die darüber hinaus erfahren haben will, dass die kolportierte Ablösesumme dank Bonuszahlungen auf bis zu 35 Millionen Euro steigen kann. Gleichermaßen hätten sich die Königlichen eine Rückkaufoption zwischen 40 und 45 Millionen Euro gesichert, die bis 2022 aktiviert werden könne.

Reguilon stammt aus der Nachwuchsakademie der Blancos und verbrachte die abgelaufene Saison beim FC Sevilla. Für den spanischen Nationalspieler soll sich Real neben der Rückkaufoption ein Matching-Right gesichert haben. Gemäß dieser Klausel muss Real über jedes Angebot, das die Spurs für Reguilon erhalten, informiert werden. Bietet der Verein dann die gleiche Summe, erhält er automatisch den Zuschlag.

3. Per Leihe: Cengiz Ünder vor Wechsel zu Leicester City

Leicester City steht offenbar vor der Verpflichtung von Cengiz Ünder. Das berichtet der britische Guardian. Demnach soll der türkische Außenbahnspieler für ein Jahr von der AS Rom ausgeliehen und im Anschluss fest verpflichtet werden. Die Leihgebühr betrage 3 Millionen Euro, für die Kaufpflicht sei eine Ablösesumme in Höhe von 24 Millionen Euro vereinbart worden.

Ünder wechselte vor drei Jahren für rund 14 Millionen Euro von Basaksehir zur Roma. In 70 Serie-A-Spielen erzielte der Rechtsaußen 13 Tore und bereitete 8 weitere Treffer vor.

4. Bertrand Traoré vor England-Rückkehr

Bertrand Traore
Von Lyon nach Leicester: Kehrt Bertrand Traoré in die Premier League zurück? | Jean Catuffe/Getty Images

Von 2013 bis 2017 stand Bertrand Traoré beim FC Chelsea unter Vertrag, anschließend verabschiedete sich der Flügelspieler in seine Heimat und wechselte zu Olympique Lyon. Nun steht er wieder vor einer Rückkehr in die Premier League, wie die französische L'Équipe berichtet.

Demnach will Aston Villa den 25-Jährigen verpflichten. Im Raum stehe eine Ablösesumme über 18 Millionen Euro. Villa hat bereits knapp 64 Millionen Euro auf dem Transfermarkt investiert, wird unter anderem auch mit Milot Rashica in Verbindung gebracht. Mit Traoré könnte der nächste vielversprechende Spieler unter Vertrag genommen werden.

5. Edouard Mendy soll Kepas Konkurrent beim FC Chelsea werden

Edouard Mendy
Edouard Mendy spielte in der vergangenen Saison für Stade Rennes | Jean Catuffe/Getty Images

Chelsea-Coach Frank Lampard ist nicht wirklich von Kepa überzeugt, weshalb die Blues in diesem Sommer auch auf der Torwart-Position etwas unternehmen werden. Mit einer kolportierten Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro ist der anstehende Transfer von Edouard Mendy aber im Vergleich zu den bisherigen Chelsea-Deals in den letzten Wochen kein großes finanzielles Unternehmen.

Der Deal steht laut übereinstimmenden Berichten vor dem Abschluss, Mendy könnte nach nur zwei Jahren in der Ligue 1 mit 28 Chelseas Stammkeeper werden.

facebooktwitterreddit