WM

Camavinga doch dabei! Frankreich gibt WM-Kader bekannt

Oscar Nolte
Eduardo Camavinga
Eduardo Camavinga / Jean Catuffe/GettyImages
facebooktwitterreddit

Frankreich zählt zu den großen Favoriten bei der anstehenden WM in Katar. Les Bleus plagen sich allerdings mit einigen Verletzungssorgen herum und müssen bei der Endrunde auf den ein oder anderen Star verzichten. Nationaltrainer Didier Deschamps gab am Mittwochabend den finalen Kader bekannt.


UPDATE (09.11., 20:30):

Didier Deschamps hat seinen offiziellen WM-Kader bekanntgegeben. Eduardo Camavinga ist Teil des Aufgebots für Katar. Zuvor (s. unten) wurde berichtet, dass der Youngster nicht mit zur WM fahren wird.

Mit Christopher Nkunku (RB Leipzig) und Dayot Upamecano, Lucas Hernandez, Benjamin Pavard sowie Kingsley Coman (alle FC Bayern) haben es fünf Bundesliga-Profis in das Aufgebot geschafft.


Mike Maignan, N'golo Kante, Paul Pogba - Frankreich muss bei der Winter-WM in Katar auf einige sehr prominente Spieler verzichten. Für Nationaltrainer Didier Deschamps tut sich vor allem in der Mittelfeld-Zentrale ein klaffendes Loch auf, setzte er in der Vergangenheit doch stets auf das kongeniale Duo, das Kante und Pogba bilden.

Eduardo Camavinga schafft es nicht in Frankreichs WM-Kader

Gesetzt wird nun Shootingstar Aurelien Tchouameni sein. Der Youngster spielt eine bärenstarke Saison bei seinem neuen Arbeitgeber Real Madrid und wird bei der WM wohl eine große Rolle spielen. An seiner Seite vermuteten die meisten Fans seinen Teamkollegen Eduardo Camavinga, obgleich der 19-Jährige bei Real weniger regelmäßig zum Zug kommt.

Nun offenbart sich allerdings, dass Camavinga nicht nur an der Seite von Tchouameni starten wird, sondern gar überhaupt nicht mit zur WM fährt! Das berichtet der Freie Journalist Julien Laurens, tätig unter anderem für ESPN, RMC Sport und BT Sport. Zumindest findet sich der Youngster vorerst nicht im Aufgebot von Deschamps wieder und steht nur auf der Reserveliste, falls doch noch ein Platz frei wird.

Upamecano fährt zur WM - widersprüchliche Meldungen zu Camavinga

Erfreulich aus Sicht des FC Bayern: Dayot Upamecano hat es Laurens zufolge in den finalen WM-Kader geschafft.

Offiziell bestätigt ist der WM-Kader Frankreichs - und das Fehlen Camavingas - aber noch nicht. RMC Sport beispielsweise wiederspricht mittlerweile der Berichterstattung Laurens' und will erfahren haben, dass Camavinga definitiv im Aufgebot von Didier Deschamps steht.

facebooktwitterreddit