90min
Transfer

Gespräche laufen: Kehrt Douglas Costa nach Brasilien zurück?

Stefan Janssen
Mar 17, 2021, 4:42 PM GMT+1
Douglas Costa.
Douglas Costa. / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Dass Douglas Costa den FC Bayern nach Saisonende wieder verlässt, ist sehr wahrscheinlich. Gut möglich ist auch, dass er dann nicht wieder für Juventus spielt, sondern zu seinem Ex-Klub Gremio Porto Alegre zurückkehrt. Erste Gespräche laufen offenbar bereits.

Douglas Costa könnte im Sommer in seine Heimat Brasilien zurückkehren. Wie das brasilianische Portal UOL berichtet, hätten die Verantwortlichen von Costas Jugendklub Gremio Porto Alegre bereits beim Management des Flügelspielers angefragt, ob er sich eine Rückkehr vorstellen könne. Dem Bericht zufolge habe der 31-Jährige seine Bereitschaft dazu signalisiert.

Aktuell spielt Douglas Costa leihweise beim FC Bayern, er wurde im vergangenen Oktober kurzfristig noch verpflichtet, um den Kader in der Breite zu verstärken. Viel Einsatzzeit bekam Costa in München bislang aber nicht, aktuell fehlt er verletzt. Eine Rückkehr zu Juventus, wo er noch bis 2022 unter Vertrag steht, gilt als sehr wahrscheinlich. Denn auch die Turiner planen wohl nicht mehr mit dem Brasilianer.

Das könnte zum großen Plus für Gremio werden. Nach Angaben von UOL kann sich der brasilianische Erstligist keine Ablöse für Costa leisten. Man prüfe derzeit, ob ein Kredit möglich sei, oder ob der 31-fache Nationalspieler seinen Vertrag bei Juventus sogar auflöst. "Zuerst werden wir sehen, ob es mit dem Spieler möglich ist und dann versuchen wir, uns mit den Vereinen zu einigen", wird Gremios Präsident Romildo Bolzan im Interview mit Radio Bandeirantes zitiert.

Rückkehr wird finanziell schwierig

Doch schon die Einigung mit Costa könnte demnach schwierig werden, weil der sein Gehalt deutlich reduzieren müsste. Möglich sei es wohl auch, den Spieler prozentual an Trikotverkäufen zu beteiligen. Bolzan würde den Traum der Rückholaktion gerne verwirklichen, aber nicht um jeden Preis: "Ich bin der Klubpräsident und weiß, wie weit wir gehen können."

Womit Gremio wohl vor allem punkten will, ist die Verbundenheit zwischen Verein und Spieler. Costa spielte vor seinem Wechsel nach Europa in Porto Alegre und soll schon seit längerem mit einer Rückkehr liebäugeln, um bei seinem Verein im Mittelpunkt zu stehen und Titel zu gewinnen.

facebooktwitterreddit