Transfer

Heintz vor Wechsel zu Union Berlin

Jan Kupitz
Dominique Heintz
Dominique Heintz / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Dominique Heintz wird den SC Freiburg nach dreieinhalb Jahren wohl verlassen und in der Winterpause den Verein wechseln. Den Verteidiger zieht es zu Union Berlin.


In der Vorsaison zählte Heintz mit 21 Bundesliga-Einsätzen noch zur erweiterten Startelf des SC Freiburg, doch in dieser Spielzeit hat das Standing des 28-Jährigen stark gelitten. Nur ein einziger Einsatz - und der datiert auch noch vom ersten Spieltag - steht für den Verteidiger nach der Hinrunde zu Buche, ansonsten muss er sich hinter den Schlotterbeck-Brüdern, Philipp Leinhart und Manuel Gulde anstellen.

"Heintzi ist gerade der größte Härtefall im Kader", erklärte Sportdirektor Klemens Hartenbach unlängst dem kicker. Ein Härtefall, der in Kürze per Transfer gelöst werden soll.

Laut Angaben von Sport1 wird Heintz im neuen Jahr zu Union Berlin wechseln. Der Deal könnte demnach noch vor Weihnachten offiziell bekannt gegeben werden. Wie hoch die Ablösesumme für den Linksfuß, der im Breisgau nur noch ein gültiges Arbeitspapier bis Saisonende besitzt, ausfällt, ist nicht bekannt.

Bei den Eisernen wird Heintz mit Marvin Friedrich, Robin Knoche, Timo Baumgartl, Rick van Drongelen und Paul Jaeckel ähnlich starke und vielfältige Konkurrenz wie beim SC Freiburg vorfinden. Auch dort wird er um seine Einsatzzeiten wohl hart kämpfen müssen.

facebooktwitterreddit