Diese Teams stehen in der Champions League unter Zugzwang

Alessandro Florenzi und Paris St. Germain müssen das Rückspiel gegen RB Leipzig unbedingt gewinnen
Alessandro Florenzi und Paris St. Germain müssen das Rückspiel gegen RB Leipzig unbedingt gewinnen / Maja Hitij/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der vierte Spieltag der Champions-League-Gruppenphase steht an und einige Teams haben bereits mächtig Druck: Inter Mailand und Paris St. Germain zum Beispiel droht bei weiteren Misserfolgen schon fast das Aus. Zudem stehen auch kleinere Teams unter Zugzwang, die bislang nicht überzeugen konnten.

1. Inter Mailand

Quality Sport Images/Getty Images

Die Tabelle der Gruppe B sieht nach drei Spieltagen mit Borussia Mönchengladbach an der Spitze und Inter Mailand am Ende ganz anders aus, als man erwarten konnte. Doch Inter hat nach dem schwachen Start mit zwei Remis gegen Gladbach und Donezk das Duell gegen Real Madrid verloren und muss jetzt im Rückspiel gegen die Königlichen liefern - andernfalls könnte sogar der Europa-League-Platz gefährdet sein.

2. Olympique Marseille

Quality Sport Images/Getty Images

"Um in der Champions League scheiße zu sein, muss man sich erst einmal für die Champions League qualifizieren. Das haben wir getan und wir sind scheiße." Besser als Trainer André Villas-Boas kann man die Situation von Olympique Marseille wohl nicht zusammenfassen. Drei Spiele, null Punkte und ebenso wenig Tore. Zumindest gegen Porto am Mittwoch oder später gegen Piräus muss aber doch was machbar sein, dann ist wenigstens Rang drei noch möglich.

3. Paris St. Germain

FRANCK FIFE/Getty Images

Als Finalist war Paris St. Germain vor wenigen Monaten in Lissabon kurz vor dem ersehnten Gewinn des Henkelpotts, jetzt steht die Mannschaft von Thomas Tuchel vor dem Rückspiel gegen RB Leipzig schon unter Zugzwang. Geht auch das verloren und Manchester United gewinnt gleichzeitig gegen Baseksehir, kann PSG nur noch mit viel Glück ins Achtelfinale kommen.

4. FC Midtjylland

DeFodi Images/Getty Images

Selbstverständlich hat der FC Midtjylland bei seiner Champions-League-Premiere mit dem FC Liverpool, Atalanta Bergamo und Ajax Amsterdam direkt eine Hammergruppe erwischt. Trotzdem ist es enttäuschend, wie sich die Dänen bislang präsentieren. Noch ist aber nicht alles verloren: Im Rückspiel gegen Ajax ein Sieg und zumindest Rang drei ist noch drin. Dafür muss Midtjylland aber endlich in der Königsklasse ankommen, andernfalls war es das nämlich schon.