Bundesliga

Diese Spieler haben 2021 die meisten Tore erzielt

Dominik Hager
Tore satt: Robert Lewandowski und Erling Haaland haben es im Jahr 2021 ordentlich krachen lassen
Tore satt: Robert Lewandowski und Erling Haaland haben es im Jahr 2021 ordentlich krachen lassen / ANDREAS GEBERT/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die besten Torjäger Europas haben es auch im Jahr 2021 mächtig krachen lassen. Doch wer hatte letztendlich die Nase vorne? Robert Lewandowski, Karim Benzema oder doch Kylian Mbappé? Wir beantworten die Frage in unserem Ranking. Berücksichtigt werden jedoch nur Spieler, die in einer der europäischen Top-5-Ligen mitgespielt haben.


10. Wissam Ben Yedder (29 Tore)

Ben Yedder
ALAIN JOCARD/GettyImages

Ein wenig überraschend findet sich der Monaco-Angreifer Wissam Ben Yedder unter den Top-10 wieder. Der 30-Jährige ist mit einem unglaublichen Torriecher ausgestattet und trägt die Offensive der Monegassen praktisch allein. 29 Tore sind definitiv ein grandioser Wert für den 16-maligen französischen Nationalstürmer.

9. Gerard Moreno (30 Tore)

Gerard Moreno
Aitor Alcalde Colomer/GettyImages

Die Nummer neun in unserem Ranking trägt ebenfalls nicht den größten Namen. Allerdings hat auch Gerard Moreno in diesem Jahr Großes geleistet. Lediglich ein La-Liga-Spieler konnte seine Marke von 30 Treffern noch überbieten.

In dieser Saison muss der Stürmer vom FC Villarreal aber noch ein wenig kämpfen. Wettbewerbsübergreifend sprangen bislang nur neun Tore raus. Die vergangene Rückrunde war im Vergleich einen Ticken stärker.

8. Cristiano Ronaldo (33 Tore)

Cristiano Ronaldo
Manchester United v Burnley - Premier League / Clive Brunskill/GettyImages

Cristiano Ronaldo taucht im Ranking ein wenig früher auf, als ihm vielleicht lieb sein könnte. Der Routinier hat aber auch im Alter von 36 Jahren noch nicht deutlich abgebaut. Der Portugiese konnte sowohl im Trikot von Juventus Turin als auch nach seiner Rückkehr zu Manchester United regelmäßig seine Tore markieren. Der große Tempo-Dribbler früherer Tage ist er zweifelsfrei nicht mehr, jedoch ist er im Strafraum umso mehr eine Macht. 33 Tore bestätigen dies.

7. Lionel Messi (34 Tore)

Lionel Messi
John Berry/GettyImages

Die beiden Dauerkonkurrenten der letzten 15 Jahre, haben sich auch im Jahr 2021 wieder ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Ebenso wie Ronaldo hat auch der argentinische Superstar den Verein gewechselt. Ganz so gefährlich wie für den FC Barcelona präsentierte sich der 34-Jährige in Paris allerdings noch nicht.

Messi hat in der Ligue 1 lediglich einen Treffer erzielt, weshalb er in diesem Ranking auf Rang sieben durchgereicht wurde. Dass er noch immer ein Superstar ist, beweisen immerhin seine fünf Champions-League-Saisontore. In der Endabrechnung hat der Ballon d'Or-Gewinner 34 Tore vorzuweisen.

6. Dusan Vlahovic (35 Tore)

Dusan Vlahovic
Ciancaphoto Studio/GettyImages

Neben den großen Namen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi ist es immer auch schön anzusehen, wenn sich neue Namen dazu aufmachen, die Stars der Szene anzugreifen. Seine 35 Tore sind noch beeindruckender, wenn man bedenkt, dass er mit der AC Florenz nicht international vertreten war. Zudem erhält er auch nicht ganz so viele Top-Vorlagen wie ein Lewandowski oder Benzema.

Es ist nicht weiter verwunderlich, dass der 21-jährige Serbe bei den ganz großen Klubs auf dem Zettel steht. Der FC Bayern und Borussia Dortmund sollen den großen, athletischen und treffsicheren Stürmer im Visier haben.

5. Mohamed Salah (37 Tore)

Mohamed Salah
Laurence Griffiths/GettyImages

Eine echte Bank für viele Tore ist zweifellos auch Mohamed Salah. Der Liverpool-Star hat im Kalenderjahr 2021 insgesamt 37-mal getroffen. Eine Wahnsinns-Bilanz, wenn man berücksichtigt, dass der Ägypter eher ein Außenstürmer ist und neben dem Tore-Erzielen noch zahlreiche weitere Qualitäten mitbringt.

Salah war in dieser Saison an 48 Prozent aller Liverpool-Treffer beteiligt. Der derzeit wohl beste Spieler der Premier League ist gleichzeitig auch die Tormaschine schlechthin auf der Insel.

4. Karim Benzema (38 Tore)

Karim Benzema
Juan Manuel Serrano Arce/GettyImages

Karim Benzema gehört auch zu den Angreifern, die im fortgeschrittenen Alter von Jahr zu Jahr besser werden. Der Real-Star hat das schwierige Jahr 2021 für Real Madrid mit seinen 38 Treffern definitiv ein großes Stück besser gemacht.

Der Franzose verfügt über eine grandiose Technik und knallharte Torabschlüsse. Ein kompletter Stürmer eben, der eine ganze Zeit gebraucht hat, um seine Qualitäten zu 100 Prozent abrufen zu können.

3. Kylian Mbappé (43 Tore)

Kylian Mbappe
John Berry/GettyImages

Der pfeilschnelle Franzose ist mit seinen 23 Jahren noch immer ein echter Jüngling im Kreise der Top-Torjäger. Nach all den Jahren vergisst man dies teilweise und ist geneigt dazu, die Messlatte noch mal einen Ticken höher aufzulegen. Tatsächlich ist er jedoch einer von nur drei Stürmern dieser Liste, die unter 29 Jahre alt sind.

Mit seinem Tempo und seiner Zielstrebigkeit ist Mbappé einer der gefährlichsten Angreifer in Europa. Lediglich in Sachen Chancenverwertung ist er ein wenig schwächer als einige seiner Konkurrenten. Dennoch muss man immer den Atem anhalten, wenn der Franzose vorne auftaucht.

2. Erling Haaland (43 Tore)

Erling Haaland
Boris Streubel/GettyImages

Erling Haaland hat ebenso viele Treffer vorzuweisen wie Kylian Mbappé, dafür jedoch mit 43 Einsätzen zehn Spiele weniger gebraucht als der Paris-Star. Ähnlich wie Mbappé wird Haaland vor allem über seine Sprints in die Tiefe gefährlich. Mit Ball ist er jedoch bei weitem nicht so stark und setzt kaum mal zu Tempo-Dribblings an.

Dafür überzeugt der Dortmunder natürlich mit seinem gewaltigen Körper und seiner Kopfballstärke. Der Norweger gehört längst zum Kreis der ganz großen Mittelstürmer in Europa.

1. Robert Lewandowski (56 Tore)

Robert Lewandowski
Alexander Hassenstein/GettyImages

Der Preis an den besten Torjäger-Europas 2021 geht ganz klar an Robert Lewandowski. Mit seinen 56 Treffern hat er seine Konkurrenten geradezu distanziert. Hängen bleibt natürlich vor allem sein Bundesliga-Rekord von 41 Saisontoren, mit dem er sogar die Legende Gerd Müller überflügeln konnte.

Der 33-jährige Bayern-Star ist der kompletteste Angreifer im Weltfußball und hätte eigentlich auch die Ballon d'Or-Trophäe mehr als verdient gehabt. Noch ein wenig mehr wird dem Super-Stürmer jedoch seine Verletzung stören, die ihm die Champions-League-Duelle gegen Paris Saint-Germain gekostet hat.

facebooktwitterreddit