Diese Fußball-Stars spielen jetzt in Saudi-Arabien - Transfer-Übersicht

Karim Benzema
Karim Benzema / -/GettyImages
facebooktwitterreddit

Immer mehr Fußball-Stars entscheiden sich dafür, die europäischen Top-Ligen zu verlassen und in die Saudi Pro League zu wechseln. Da verliert man leicht den Überblick, wer denn nun alles in Saudi-Arabien aktiv ist.

Angefangen hat alles mit Cristiano Ronaldo, der sich zu Beginn vom Jahr 2023 dazu entschlossen hat, das dicke Angebot aus Saudi-Arabien anzunehmen und seine Karriere in der Wüste ausklingen zu lassen. Wurde CR7 für diesen Schritt anfangs noch belächelt, so folgen ihm mittlerweile immer mehr hochkarätige Namen - mit Karim Benzema sogar jemand, der 2022 noch zum Ballon-d'Or-Sieger ausgezeichnet wurde.

Saudi Pro League Transfers

90min zeigt, welche Stars in die Saudi Pro League gewechselt sind:

Spieler

neuer Klub

alter Klub

Ablöse

Cristiano Ronaldo

Al Nassr

ManUtd

ablösefrei

Karim Benzema

Al Ittihad

Real Madrid

ablösefrei

N'Golo Kanté

Al Ittihad

Chelsea

ablösefrei

Kalidou Koulibaly

Al Hilal

Chelsea

23 Mio. Euro

Roberto Firmino

Al Ahli

Liverpool

ablösefrei

Marcelo Brozovic

Al Nassr

Inter

18 Mio. Euro

Eduard Mendy

Al Ahli

Chelsea

18 Mio. Euro

Jota

Al Ittihad

Celtic

29 Mio. Euro

Seko Fofana

Al Nassr

RC Lens

25 Mio. Euro

Ruben Neves

Al Hilal

Wolverhampton

55 Mio. Euro

Sergej Milinkovic-Savic

Al Hilal

Lazio

40 Mio. Euro

Riyad Mahrez

Al Ahli

ManCity

30 Mio. Euro

Alex Telles

Al Nassr

ManUtd

7 Mio. Euro

Jordan Henderson

Al Ettifaq

Liverpool

14 Mio. Euro

Malcom

Al Hilal

Zenit

60 Mio. Euro

Moussa Dembele

Al Ettifaq

Lyon

ablösefrei

Allan Saint-Maximin

Al Ahli

Newcastle

27 Mio. Euro

Franck Kessie

Al Ahli

FC Barcelona

12,5 Mio. Euro

Fabinho

Al Ittihad

Liverpool

47 Mio. Euro

Sadio Mané

Al Nassr

FC Bayern

30 Mio. Euro

Gregorz Krychowiak

Al Abha

Krasnodar

ablösefrei

Neben den hochkarätigen Spielern locken die Saudis aber auch prominente Trainer in ihre Liga - so sind mit Steven Gerrard, Matthias Jaissle, Nuno Espirito Santo, Slaven Bilic und Jorge Jesus Leute an der Seitenlinie, die man auch aus Europa bestens kennt.