Maradona

Diego Maradona: Alle Titel, die er in seiner Karriere gewonnen hat

Simon Zimmermann
Diego Maradona auf dem Höhepunkt seiner Karriere
Diego Maradona auf dem Höhepunkt seiner Karriere / El Grafico/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Vermächtnis von Diego Armando Maradona, dem vielleicht größten Fußballer aller Zeiten, wird für immer weiterleben. Die legendäre Nummer zehn Argentiniens war während seiner Karriere der spektakulärste Spieler des Planeten. Maradonas Trophäenschrank ist vielleicht nicht der größte, aber nur wenige - wenn überhaupt - können von sich behaupten, dass sie in allen Wettbewerben der Welt einen so großen Einfluss hatten.

90min zollt seinem Genie Tribut und erinnert sich an jede Trophäe, die Maradona jemals in die Höhe gehalten hat.

1. U20-WM 1979 - Argentinien

Diego Maradona
Diego Maradona feiert den U20-Weltmeistertitel / Getty Images/GettyImages

Nachdem der junge Maradona nicht für die Heim-WM 1978 nominiert wurde, zeigte er sich ein Jahr später in Japan bei der U20-Weltmeisterschaft auf internationaler Bühne.

Sechs Turniertreffer konnte Maradona verbuchen, zwei davon beim 3:1-Finalsieg gegen Titelverteidiger Sowjetunion.

Ramon Diaz wurde Toptorjäger des Turniers, Maradona als bester Spieler ausgezeichnet. Ein internationaler Star war geboren!

2. Argentinischer Meister 1981 - Boca Juniors

CORREX-ARGENTINA-BOCA-MARADONA-CENTENARY
Maradona wurde von den Boca-Fans auf Händen getragen / DIARIO POPULAR/GettyImages

Maradona spielte von 1976 bis 1981 fünf Jahre bei den Argentinos Juniors, seinem Jugendverein, bevor er gegen eine Leihgebühr von 3,8 Millionen Euro zu den Boca Juniors wechselte.

Der junge Star machte sich bei den Boca-Fans beliebt, als er in seinem ersten Superclasico gegen den Rivalen River Plate in La Bombonera ein Tor erzielte. Die Azul y Oro gewannen an diesem Tag mit 3:0 und begründeten damit Maradonas besondere Beziehung zu dem Verein, den er schon als Junge unterstützte.

Boca beendete die Saison mit einem Punkt Vorsprung auf Ferro Carril Oeste und gewann 1981 den Metropolitano-Titel, Maradonas einzige Trophäe in seinem Heimatland.

3. Copa del Rey 1982/83 - Barça

Diego Armando Maradona
Maradona im Barça-Trikot / Alessandro Sabattini/GettyImages

Nach der Weltmeisterschaft 1982 zahlte der FC Barcelona die damalige Rekordsumme von umgerechnet 7,3 Millionen Euro, um Maradona ins Camp Nou zu holen.

Die Zeit des Argentiniers bei Barça war von einem Mix aus Erfolg, Verletzungen und Kontroversen geprägt. In seiner ersten Saison führte er die Blaugrana zum Titel in der Copa del Rey.

Real Madrid wurde im Finale dank eines Treffers von Marcos Alonso Peña in letzter Minute mit 2:1 besiegt.

4. Spanischer Ligapokal 1982/83 - Barça

MARADONA-BARCELONE
Der Lockenkopf schnappte sich im ersten Barça-Jahr zwei Pokale / JOEL ROBINE/GettyImages

In seiner ersten Saison in Spanien gelangen Maradona gleich zwei Pokalsiege, als er Barcelona in der Saison 1982/83 zum Gewinn des spanischen Ligapokals verhalf.

Der spanische Ligapokal wurde zwischen 1983 und 1986 ausgetragen, und Barcelona war mit zwei Titeln die erfolgreichste Mannschaft in dieser Zeit. Real Valladolid und Real Madrid mit einem Titel waren die anderen Gewinner, und Maradona war Teil der Siegermannschaft von 1983.

5. Spanischer Supercup 1983/84

Primera Division - Barcelona
1983 reichte es für Barça lediglich für den Supercup / VI-Images/GettyImages

In seiner zweiten Saison in Barcelona gewann Maradona den spanischen Superpokal.

Die Mannschaft von César Luis Menotti besiegte Athletic Bilbao mit 3:2 in zwei Spielen, obwohl sie das erste Spiel im Camp Nou mit 0:1 verloren hatte.

6. WM 1986 - Argentinien

TOPSHOT-WORLD CUP-1986-MARADONA
Ein Bild für die Geschichtsbücher: Diego Maradona mit dem Weltpokal / STAFF/GettyImages

Der krönende Höhepunkt von Diego Maradonas Karriere war zweifellos der Gewinn der Fußballweltmeisterschaft 1986 mit Argentinien.

Im Viertelfinale gegen England erzielte er das berüchtigte Tor mit der "Hand Gottes", bevor er das größte Tor aller Zeiten schoss, indem er, von der Mittellinie startend, Englands Mittelfeld und Abwehr mit lächerlicher Leichtigkeit umspielte.

Im Finale besiegte Argentinien Westdeutschland mit 3:2, und Maradona wurde als bester Spieler des Turniers mit dem Goldenen Ball ausgezeichnet. Dies machte ihn zu einer nationalen Ikone und bestätigte seinen Status als globaler Superstar.

7. Scudetto 1986/87, SSC Neapel

Diego Maradona
Diego Maradona versetzte eine ganze Region in Begeisterung / Etsuo Hara/GettyImages

1984 endete Maradonas Zeit bei Barça jäh. Überraschend zog er weiter nach Neapel und schlug für diesen Wechsel andere, wohl lukrativere Angebote aus. Zwölf Millionen Euro Ablöse zahlte Napoli - Weltrekord zu dieser Zeit.

In der Saison 1986/87 wurde er zum Kapitän von Napoli ernannt und führte den Verein mit zehn Toren zum ersten Titel in der Serie A überhaupt. Damit wurde er zu einer Ikone Neapels und brachte einer Stadt und der ganzen Region Hoffnung, Einigkeit und unbändige Freude.

Nachdem Maradona ein Jahr zuvor den Weltpokal gewonnen hatte, war er zu DEM globalen Superstar des Fußballs geworden.

8. Coppa Italia 1986/87, SSC Neapel

Diego Maradona
Neben der italienischen Meisterschaft gabs '87 auch noch den Pokal / Etsuo Hara/GettyImages

Neapels unglaubliche Saison 1986/87 wurde mit dem Gewinn des italienischen Pokals gekrönt, womit die Mannschaft das nationale Double schaffte.

Maradona wurde mit sieben Toren zweitbester Torschütze des Turniers, und die "Gli Azzurri" gewannen das Finale mit 4:0 nach Hin- und Rückspiel gegen Atalanta.

9. UEFA Cup 1988/89, SSC Neapel

Raffaele Di Fusco, Massimo Crippa, Diego Armando Maradona, Francesco Romano, Giuliano Giuliani
Diego Maradona mit seiner einzigen internationalen Klub-Trophäe / Alessandro Sabattini/GettyImages

Als ob Maradonas gottgleicher Status in Neapel nicht schon zementiert gewesen wäre, sorgte er zwei Jahre später für den nächsten triumphalen Höhepunkt: dem Titel im UEFA Cup (heute: Europa League).

Angeführt von Maradona besiegte Napoli den VfB Stuttgart in einem hochklassigen Finale in zwei Spielen. Ein entscheidender Elfmeter im Hinspiel gab den Ausschlag für den 5:4-Triumph.

10. Scudetto 1989/90, SSC Neapel

Diego Armando Maradona
1990 feierte Maradona die zweite italienische Meisterschaft / Alessandro Sabattini/GettyImages

In der Saison vor der Weltmeisterschaft 1990 in Italien gelang Maradona mit Napoli der zweite Triumph in der Serie A.

In jenem Jahr erzielte er 16 Ligatore und lag damit im Rennen um den Goldenen Schuh drei Tore hinter Marco van Basten von der AC Milan.

11. Italienischer Supercup 1990/91, SSC Neapel

Diego Armando Maradona, Giuseppe Carillo
Den letzten Karriere-Titel gewann Maradona nach der WM '90 / Alessandro Sabattini/GettyImages

Die letzte Trophäe in Maradonas glanzvoller Karriere war der italienische Superpokal 1990/91.

Nach dem Gewinn der Serie A in der Saison zuvor traf Napoli im Superpokal auf Juventus und gewann mit 5:1. Maradona war wieder einmal Kapitän der Mannschaft, und obwohl er an diesem Tag kein Tor beisteuern konnte, war seine bloße Anwesenheit zweifellos ein Faktor für den Erfolg.

facebooktwitterreddit