90min
EM 2020

Die wertvollsten Spieler der Europameisterschaft 2020 - Kimmich auf Rang sechs

Philipp Geiger
Zählen zu den wertvollsten Profis der EM: Harry Kane (l.) und Jadon Sancho
Zählen zu den wertvollsten Profis der EM: Harry Kane (l.) und Jadon Sancho / Sebastian Frej/MB Media/Getty Images
facebooktwitterreddit

Bei der deutschen Nationalmannschaft darf sich Joshua Kimmich wertvollster Spieler nennen. Der 26-Jährige bringt es aktuell auf einen Marktwert von 90 Millionen Euro. Im EM-Ranking landet der Bayern-Profi damit zusammen mit drei anderen Nationalspielern auf Rang sechs. Wertvollster Bundesliga-Spieler bei der EURO 2020 ist Jadon Sancho, der sich auf dem Treppchen wiederfindet.

17. Leon Goretzka, Serge Gnabry & Co. (70 Mio. €)

Serge Gnabry & Leon Goretzka
Können beide einen Marktwert von 70 Millionen Euro vorweisen: Serge Gnabry (l.) & Leon Goretzka / Alexander Hassenstein/Getty Images

Mit Leon Goretzka, Serge Gnabry, Kai Havertz (alle Deutschland), Rodrigo, Pedri, Mikel Oyarzabal (alle Spanien), Bernardo Silva (Portugal) und Raphael Varane (Frankreich) gibt es bei der EURO 2020 insgesamt acht Spieler, deren Marktwert auf 70 Millionen Euro taxiert wird. Der jüngste Profi aus diesem Oktett ist Barça-Shootingstar Pedri, der im vergangenen November 18 Jahre alt wurde.

16. Ruben Dias (75 Mio. €)

Ruben Dias
Wurde in der zurückliegenden Spielzeit mit Manchester City Meister: Ruben Dias / Carlos Rodrigues/Getty Images

Nation: Portugal

Knapp 70 Millionen Euro Ablöse legte Manchester City im vergangenen September auf den Tisch, um Ruben Dias von Benfica Lissabon loszueisen. Unter Pep Guardiola avancierte der Neuzugang schnell zum Abwehrchef und durfte sich in seiner ersten Premier-League-Saison über den Meistertitel freuen. Bei der portugiesischen Nationalmannschaft bildet der 24-Jährige zusammen mit Altmeister Pepe die Innenverteidigung.

15. Mason Mount (75 Mio. €)

Mason Mount
Feierte im September 2019 sein Debüt für die A-Nationalmannschaft: Mason Mount / Mattia Ozbot/Getty Images

Nation: England

Der englische Nationalspieler hat bereits in der vorletzten Saison beim FC Chelsea den großen Durchbruch geschafft. An seinem ersten großen Titelgewinn mit den Blues war der 22-Jährige maßgeblich beteiligt. Im Champions-League-Finale 2021 bereitete Mount, der im Mittelfeld der Three Lions gesetzt ist, den 1:0-Siegtreffer von Kai Havertz mit einem überragenden Pass vor.

14. Matthijs de Ligt (75 Mio. €)

Matthijs De Ligt
Mit 21 Jahren Abwehrchef der niederländischen Auswahl: Matthijs de Ligt / BSR Agency/Getty Images

Nation: Niederlande

Wegen Leistenproblemen verpasste der Innenverteidiger das letzte Testspiel gegen Georgien (3:0), de Ligt wird wahrscheinlich auch das erste Gruppenspiel gegen die Ukraine (13. Juni) verpassen. Mit seinen 21 Jahren hat der Youngster, der sich mit Juventus Turin auf den letzten Drücker für die Champions League qualifizieren konnte, bereits den Status des Abwehrchefs inne.

13. Phil Foden (80 Mio. €)

FBL-WC-2022-EUR-QUALIFIERS-ALB-ENG
Verdoppelte seit Sommer 2020 seinen Marktwert: Phil Foden / OZAN KOSE/Getty Images

Nation: England

Der Marktwert von Foden wurde beim letzten Update um zehn Millionen Euro angehoben. Im vergangenen Sommer führte transfermarkt.de den 21-Jährigen noch mit 40 Millionen Euro. Der Offensivspieler hat in der letzten Saison nicht nur bei Manchester City eine hervorragende Entwicklung genommen. Im September debütierte der Linksfuß auch für die Three Lions und steuerte bei seinen bisherigen sechs Länderspielen zwei Tore und zwei Vorlagen bei.

12. Marcos Llorente (80 Mio. €)

Marcos Llorente
Wurde mit Atletico Madrid Meister: Marcos Llorente / Angel Martinez/Getty Images

Nation: Spanien

Llorente spielte eine überragende Saison und hatte mit seinen 23 Torbeteiligungen (zwölf Treffer/elf Vorlagen) großen Anteil an der Meisterschaft von Atletico Madrid. Sein Debüt für die A-Nationalmannschaft feierte der 26-Jährige erst im vergangenen November. Der Ex-Real-Profi ist eigentlich im zentralen bzw. offensiven Mittelfeld zu Hause. Bei der Nationalmannschaft musste der Madrilene in den letzten Spielen allerdings als Rechtsverteidiger ran.

11. Joao Felix (80 Mio. €)

Joao Felix
Trägt seit zwei Jahren das Trikot von Atletico Madrid: Joao Felix / Soccrates Images/Getty Images

Nation: Portugal

Im Sommer 2019 entschied Atletico Madrid das Rennen um das Benfica-Supertalent für sich und stattete den Portugiesen mit einem Vertrag bis 2026 aus. Wenige Wochen nach seinem Wechsel in die spanische Hauptstadt knackte der 21-Jährige mit seinem Marktwert erstmals die 100-Millionen-Marke. Bei der Nationalmannschaft pendelte der Offensivspieler zuletzt zwischen Startelf und Auswechselbank.

10. Marcus Rashford (85 Mio. €)

Marcus Rashford
Erreichte im März seinen bisherigen Rekordmarktwert: Marcus Rashford / Visionhaus/Getty Images

Nation: England

Mit einem Marktwert von stolzen 85 Millionen Euro rangiert Rashford bei der englischen Nationalmannschaft nur auf Rang vier. Mit seinen 23 Jahren hat der Angreifer, der beim letzten Testspiel vor der EM gegen Rumänien (1:0) die Kapitänsbinde trug, schon 41 Länderspiele auf dem Buckel (zwölf Tore). In der abgelaufenen Premier-League-Saison war das Eigengewächs von Manchester United an 22 Treffern (elf Tore/elf Vorlagen) direkt beteiligt.

9. Bruno Fernandes (90 Mio. €)

Bruno Fernandes
War in der abgelaufenen Saison Topscorer von Manchester United: Bruno Fernandes / Gualter Fatia/Getty Images

Nation: Portugal

Manchester United hat im Januar 2020 mit der Verpflichtung von Sportings Fernandes einen wahren Volltreffer gelandet. Der 29-fache Nationalspieler hat großen Anteil daran, dass die Red Devils sowohl national als auch international wieder eine deutlich wichtigere Rolle spielen. Der offensive Mittelfeldspieler, der im letzten Testspiel gegen Israel (4:0) mit zwei Treffern und einer Vorlage glänzte, war in der zurückliegenden Spielzeit Topscorer (28 Tore/17 Vorlagen) des englischen Rekordmeisters.

8. Joshua Kimmich (90 Mio. €)

Joshua Kimmich
Wertvollster Spieler der deutschen Nationalmannschaft: Joshua Kimmich / Alexander Hassenstein/Getty Images

Nation: Deutschland

Es wird spannend sein zu sehen, auf welcher Position Joachim Löw den Bayern-Profi auflaufen lässt. Beim 7:1-Kantersieg gegen Lettland im letzten Testspiel gab Kimmich nicht den Sechser, sondern den offensiven Rechtsverteidiger. Mit dem FC Bayern München gewann der 26-Jährige in der Saison 2020/21 "nur" die Meisterschaft. Mit zehn Assists zählte der 54-fache Nationalspieler zu den besten Vorlagengebern des Rekordmeisters.

7. Raheem Sterling (90 Mio. €)

Raheem Sterling
War im Frühjahr 2020 noch 160 Millionen Euro wert: Raheem Sterling / Mattia Ozbot/Getty Images

Nation: England

In Sachen Marktwert ging es für den englischen Nationalspieler in den letzten eineinhalb Jahren steil bergab. Im Dezember 2019 hatte Sterling noch seinen Rekordwert von 160 Millionen Euro erreicht. Beim jüngsten Update musste der Angreifer in Diensten von Manchester City erneut ein Minus in Höhe von zehn Millionen Euro hinnehmen. Mit guten Leistungen bei der EM könnte der 26-Jährige seinen Marktwert wieder etwas aufpolieren.

6. Frenkie de Jong (90 Mio. €)

Frenkie de Jong
Steht seit zwei Jahren beim FC Barcelona unter Vertrag: Frenkie de Jong / BSR Agency/Getty Images

Nation: Niederlande

Der 24-Jährige bestreitet mit der Elftal sein erstes großes Turnier. De Jong feierte wenige Monate nach der WM 2018 sein Länderspieldebüt und ist seither im zentralen Mittelfeld gesetzt. Eine tragende Rolle spielt der Niederländer auch beim FC Barcelona, mit dem er in diesem Jahr Pokalsieger wurde. Seine überzeugenden Leistungen in den letzten Monaten wurden Ende Mai mit einer Marktwerterhöhung auf 90 Millionen Euro belohnt.

5. Romelu Lukaku (100 Mio. €)

Romelu Lukaku
Schraubte seinen Marktwert wieder auf 100 Millionen Euro in die Höhe: Romelu Lukaku / Isosport/MB Media/Getty Images

Nation: Belgien

Inter Mailand hat in diesem Jahr die Vorherrschaft von Serienmeister Juventus Turin beendet und sich am Ende mit zwölf Punkten Vorsprung auf Platz zwei den Meistertitel gesichert. Großen Anteil an diesem Erfolg hatte Lukaku, der neben 24 Treffern auch zehn Vorlagen beisteuerte. Zeigt sich der Mittelstürmer, dessen Marktwert zuletzt auf 100 Millionen Euro angehoben wurde, auch bei der EM in Top-Form, ist der belgischen Nationalmannschaft alles zuzutrauen.

4. Kevin De Bruyne (100 Mio. €)

Kevin De Bruyne
Wird das erste Gruppenspiel wohl verpassen: Kevin De Bruyne / Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Nation: Belgien

Bei der 0:1-Niederlage im Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea hat sich De Bruyne bei einem Zusammenprall Gesichtsfrakturen zugezogen, die eine Operation erforderlich machten. Medienberichten zufolge wird Chefcoach Roberto Martinez daher im ersten Gruppenspiel gegen Russland am Samstagabend auf den 29-Jährigen verzichten. Mit Manchester City wurde der offensive Mittelfeldspieler in diesem Jahr zum dritten Mal Meister.

3. Jadon Sancho (100 Mio. €)

Jadon Sancho
Soll sich mit Manchester United auf einen Wechsel geeinigt haben: Jadon Sancho / Visionhaus/Getty Images

Nation: England

Nach der EM könnte der englische Nationalspieler nicht mehr zum BVB, mit dem er im Mai den DFB-Pokal gewonnen hat, zurückkehren. Dem Vernehmen nach hat sich der 21-Jährige mit Manchester United auf einen Wechsel verständigt. Die letzte Hürde stellt die Höhe der Ablösesumme dar. Laut Sky-Infos soll Borussia Dortmund das erste Angebot der Red Devils abgelehnt haben. Beide Klubs sollen sich aber schon etwas nähergekommen sein.

2. Harry Kane (120 Mio. €)

Harry Kane
Sieht seine Zukunft offenbar nicht mehr bei den Spurs: Harry Kane / Mattia Ozbot/Getty Images

Nation: England

In der abgelaufenen Premier-League-Saison wurde Kane mit 23 Treffern Torschützenkönig. Es könnten die letzten Tore des Engländers für Tottenham Hotspur gewesen sein. Der Angreifer soll einen Abschied von seinem Ausbildungsklub anstreben. Als Favorit auf die Verpflichtung des Nationalmannschaftskapitäns wird Manchester City gehandelt. Mit einem Marktwert von 120 Millionen Euro liegt der 27-Jährige deutlich hinter Platz eins.

1. Kylian Mbappé (160 Mio. €)

Kylian Mbappé
Stand einst bei einem Marktwert von 200 Millionen Euro: Kylian Mbappé / Aurelien Meunier/Getty Images

Nation: Frankreich

Der französische Superstar ist aktuell der wertvollste Spieler überhaupt und war der erste Profi, der im Dezember 2018 die Marke von 200 Millionen Euro erreicht hat. Der 22-jährige PSG-Profi zählte bereits beim WM-Titelgewinn 2018 zu den Leistungsträgern und steuerte vier Treffer sowie eine Vorlage bei. Mbappé ist nur einer von vielen Gründen, warum Frankreich von vielen als Topfavorit auf den EM-Titel gehandelt wird.

Datenquelle: www.transfermarkt.de

facebooktwitterreddit