90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Die Noten der Freiburger nach dem Sieg gegen Gladbach

Nils Petersen
Nils Petersen war mal wieder der Matchwinner der Freiburger | Pool/Getty Images

Es ist unglaublich, Gladbach kann in Freiburg einfach nicht gewinnen! Trotz spielerischer Unterlegenheit ist es der Truppe von Christian Streich irgendwie gelungen, die überlegenen Gäste mit 1:0 zu bezwingen. Hier gibt es eine kurze Analyse der individuellen Leistungen.

  • Ergebnis: SC Freiburg 1:0 Borussia Mönchengladbach
  • Tore: 1:0 Petersen (58.),
  • Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote-Karte für Alassane Plea (68.)

TW: Alexander Schwolow - Note: 2

FBL-GER-BUNDESLIGA-FREIBURG-MOENCHENGLADBACH
Ein weiterer sicherer Auftritt von Alexander Schwolow | RONALD WITTEK/Getty Images

Eine weitere sehr starke Leistung des Keepers. Schwolow musste vor allem in der ersten Halbzeit oft in brenzligen Situationen eingreifen, danach wurde es vor seinem Kasten ruhiger. Insgesamt bekam er aber auch aufgrund der soliden Arbeit seiner Vordermänner nicht allzu viele Schüsse auf sein Tor ab.

RV: Lukas Kübler - Note: 4

Keine Glanzleistung des Rückkehrers, das erwartet man aber von ihm auch nicht. Der 27-Jährige ist jedenfalls ein zäher Zweikämpfer.

IV: Philipp Lienhart - Note 1,5

FBL-GER-BUNDESLIGA-FREIBURG-MOENCHENGLADBACH
Gegen Philipp Lienhart hatten die Gladbacher Stürmer keine Chance | RONALD WITTEK/Getty Images

Viel besser kann man es eigentlich kaum machen. War oft im letzten Moment mit der Grätsche da, um den letzten gefährlichen Pass des Gegners abzuwehren und somit einen Torschuss zu verhindern. Grandiose Leistung des Österreichers!

IV: Dominique Heintz - Note: 2

Gnadenlos in der Zweikampfführung, solide im Spielaufbau. Heintz ist in der Freiburger Abwehrmitte unersetzbar.

LV: Christian Günter - Note: 2,5

Christian Guenter
Christian Günter beackerte mal wieder die linke Außenbahn | Pool/Getty Images

Offensiv oft gut mit dabei, wenn auch es nur wenige Vorstöße der Freiburger gab. Verrichtete seine Defensiv-Aufgaben ebenfalls gut.

RM: Roland Sallai - Note: 4

Hatte große Schwierigkeiten, ins Spiel reinzukommen. Wurde deshalb früh von Christian Streich für Nils Petersen ausgewechselt, was sich relativ schnell als richtige Entscheidung erwies...

ZDM: Nicolas Höfler - Note: 2

Lars Stindl, Nicolas Hoefler
Höfler eilt zur Rettung! | Pool/Getty Images

Sauber und ruhig im Passspieler, überall präsent beim Ballbesitz des Gegners. Als Mitspieler kann man sich immer darauf verlassen, dass Höfler schnell zur Rettung kommen wird, um gegnerische Spieler am Ball noch mehr zu bedrängen.

ZDM: Robin Koch - Note: 3

Ein cooler Auftritt des begehrten Defensiv-Routiniers. Bekam in der 67. Minute einen Tritt auf den Fuß ab, der für Alassane Plea die zweite gelbe Karte bedeutete.

LM: Vincenzo Grifo - Note: 3

Neben seiner Freistoß-Vorlage zum Siegtor hatte Grifo heute nicht viele Glanzmomente. Immerhin hat er seine wenigen Chancen gut ausgenutzt.

ST: Lucas Höler - Note: 3

Ramy Bensebaini, Lucas Hoeler
Lucas Höler kann auch anderweitig wichtig werden | Pool/Getty Images

Lucas Höler wird nie ein Knipser sein. Streich nutzt den 25-Jährigen jedoch gerne als quirlige Anspielstation vor dem Strafraum, um Konter einzuleiten. Höler weiß, wie man den Ball an den Mitspieler in die gefährlichen Zonen weiterbringt.

ST: Luca Waldschmidt - Note: 4

Ein eher enttäuschender Auftritt des Shootingstars. Er hatte sichtlich nicht viel Spaß daran, viel mehr in die Defensive als in die Offensive zu investieren.

Nils Petersen - Note: 2

Nils Petersen, Dominique Heintz, Alexander Schwolow
Nils Petersen zelebriert den Sieg mit seinen Freiburger Mitspielern | Pool/Getty Images

Kam in der 58. Minute in die Partie und erzielte nur 30 Sekunden später per Kopfballtreffer mit seinem ersten Ballkontakt den Siegtreffer. Über die Fähigkeiten dieser Legende sollte man sich nicht mehr wundern.