FC Chelsea

Die kuriose Tor-Statistik von Timo Werner in der Premier League

Yannik Möller
Timo Werner
Timo Werner / James Williamson - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

So richtig warm geworden ist Timo Werner mit der Premier League noch nicht. Mit einer Ausnahme: Der FC Southampton bietet dem Chelsea-Angreifer Raum für eine kuriose Tor-Statistik.


Während Timo Werner für Chelsea im heimischen Pokal sowie in der Champions League recht zuverlässig und regelmäßig trifft, will ihm das im normalen Liga-Betrieb noch immer nicht so recht gelingen.

Aktuell befindet er sich in seinem zweiten Jahr bei den Blues. 51 Einsätze hat er in der Premier League bislang zu verzeichnen gehabt, dabei aber lediglich neun Tore erzielt. Das ist auch der Grund, weshalb der deutsche Nationalspieler immer mal wieder in der Kritik steht und als zu unzuverlässig gilt.

Wirft man jedoch einen genaueren Blick auf seine Tor-Statistik, so ergibt sich ein äußerst kurioses Bild. Kurzum: Für Werner wäre es von großem Vorteil, würde Woche für Woche gegen Southampton gespielt werden.

Timo Werner, Jan Bednarek
Erneut traf Werner gegen die Saints / Charlie Crowhurst/GettyImages

Von seinen insgesamt neun Liga-Treffern hat er fünf gegen die Saints erzielt - und damit mehr als gegen alle anderen englischen Erstliga-Teams zusammen. Ausgerechnet gegen Ralph Hasenhüttl - gegen den Trainer, bei dem seine Zeit bei RB Leipzig begann und unter dem er zum gestandenen Profi wurde.

Erst am vergangenen Samstag gewann Chelsea mit einem satten 6:0 gegen die Saints. Werner konnte zwei Tore beisteuern. Offenbar hat er seinen Lieblingsgegner gefunden. Bereits im Hinspiel traf er.

Die anderen vier Treffer hat der 26-Jährige übrigens gegen Burnley, Sheffield, Newcastle und West Ham erzielt.


Alles zu Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit