90min

Die größten Ausraster im Fußball

Sep 7, 2020, 10:59 AM GMT+2
FBL-WC2006-FRA-ITA-ZIDANE-MATERAZZI
Zidanes Kopfstoß gehört zu den übelsten Ausrastern im Fußball | JOHN MACDOUGALL/Getty Images
facebooktwitterreddit

In Kürze starten die europäischen Top-Ligen in die neue Saison. Die Fans dürfen sich also erneut für viel Drama und einigen Zündstoff bereit machen. In der Vergangenheit gab es schon einige Fehltritte, die weltweit Schlagzeilen machten. 90min präsentiert acht der übelsten Ausraster im Fußball.

1. Suárez' Bissattacke

FBL-WC-2014-MATCH39-ITA-URU
Suárez ließ sich mehrfach zu einem Biss hinreißen | DANIEL GARCIA/Getty Images

In seiner Karriere unterlief Luis Suárez schon insgesamt drei Mal eine ernsthafte Unsportlichkeit. Den Gegner zu beißen, gehört zur untersten Schublade in so ziemlich jedem Sport. Auf die Spitze trieb es der Angreifer ausgerechnet bei der Weltmeisterschaft 2014, als er seinen Gegenspieler Giorgio Chiellini in die Schulter biss. Empfindliche Strafen waren die Folge.

2. Guerreros Flaschenwurf

Paolo Guerrero
Nach seinem Flaschenwurf wurde Guerrero für fünf Spiele gesperrt | Patrik Stollarz/Getty Images

Die Zeit von Paolo Guerrero beim Hamburger SV verbinden viele Fans nur noch mit zwei Dingen. Seine üble Grätsche an Sven Ulreich wird wohl nur noch durch den Flaschenwurf übertroffen, zu dem sich der Peruaner nach einer Partie gegen Hannover 96 hinreißen ließ. Völlig unnötig bewarf er einen Hamburger Anhänger mit einer vollen Flasche und traf ihm am Kopf. Vorher wurde die gesamte Mannschaft ausgepfiffen und beschimpft.

3. Zidanes Kopfstoß

French midfielder Zinedine Zidane (C) re
Für sein Vergehen sah Zidane logischerweise die Rote Karte | ROBERTO SCHMIDT/Getty Images

Ein Wendepunkt im modernen Fußball war der legendäre Kopfstoß von Zinédine Zidane. Im Finale der Weltmeisterschaft 2006 geriet der Weltstar mit seinem Gegenspieler Marco Materazzi aneinander. Dieser beleidigte die Schwester des Franzosen aufs Übelste, woraufhin Zidane den Italiener mit einem Kopfstoß gegen die Brust zu Boden gingen ließ. Die Länderspielsperren konnte dem späteren WM-Verlierer aufgrund seines Karriereendes egal sein.

4. Cantonas Kung-Fu-Tritt

PALACE V MAN U
Die Beleidigungen der Palace-Fans konnte Cantona nicht ignorieren | Shaun Botterill/Getty Images

Auch der Tritt von Éric Cantona bleibt wohl für immer unvergessen. Nachdem der Franzose mit Rot vom Platz geschickt wurde, brannten dem Star von Manchester United sämtliche Sicherungen durch. Nach angeblich wüsten Beleidigungen eines Palace-Fans, sorgte Cantona mit einer Kung-Fu-Einlage für weltweites Entsetzen. Für diese Attacke musste der Weltstar unter anderem 120 Sozialstunden ableisten - dennoch war es laut ihm der Höhepunkt seiner Karriere.

5. Klinsmanns folgenreiche Auswechslung

Jurgen Klinsman of Bayrn Munich in action
Klinsmann war mit seiner Auswechslung überhaupt nicht einverstanden | Ben Radford/Getty Images

1997 war es Jürgen Klinsmann, der sich in jeden Jahresrückblick treten sollte. Beim Stand von 0:0 gegen den SC Freiburg wurde der Nationalspieler für den Bankdrücker Carsten Lakies ausgewechselt. Der Münchener war von der Entscheidung Giovanni Trappatonis so entsetzt, dass er ihn erst beleidigte und dann der Werbetonne einen Tritt verpasste. Die Szenen sind heute noch nicht vergessen.

6. Hazards Wut auf den Balljungen

FBL-ENG-LCUP-SWANSEA-CHELSEA
Hazard trat einem Balljungen in den Bauch | ANDREW YATES/Getty Images

Für reichlich Unverständnis sorgte auch Eden Hazard, als er im Ligapokal 2013 seinen größten Ausraster erlebte. Um seiner Mannschaft Swansey wichtige Sekunden zu schenken, rückte ein Balljunge die Kugel nicht heraus. Der Belgier verlor die Beherrschung und trat dem Jugendkicker in den Bauch. Die Rote Karte war unumgänglich.

7. Schumachers besonderer Zusammenprall

WORLD CUP-1982-FRA-FRG
In dieser Situation verletzt Schumacher seinen Gegner schwer | STAFF/Getty Images

Schon in den 80er Jahren gab es einige Skandale. Allen voran sorgte Toni Schumacher für einen großen Schreckmoment. Mit voller Absicht sprang er bei der Weltmeisterschaft 1982 in den Franzosen Patrick Battiston. Dieser erlitt eine Wirbelverletzung sowie eine Gehirnerschütterung und verlor zwei Zähne. Mit Schumachers berühmter Aussage "Ich zahle ihm die Jacketkronen", machte er diesen Moment unvergessen.

8. Rijkaards Spuckattacke auf Völler

Frank Rijkaard of Holland
Die WM 19909 wird Rijkaard nicht so schnell vergessen | Simon Bruty/Getty Images

Neben dem Beißen und Treten sind es auch Spuckattacken, die die Fußballfans in Rage bringen. Weltberühmt ist der Fall zwischen Frank Rijkaard und Rudi Völler, der sich bei der Weltmeisterschaft 1990 abspielte. Insgesamt spuckte der Niederländer seinem Gegenspieler gleich zwei Mal in die Haare. Beide provozierten sich immer weiter. Letztendlich mussten beide Spieler den Platz verlassen.

facebooktwitterreddit