Transfer

Nach PSG-Aus: Di Maria hofft auf Angebot aus Barcelona

Dominik Hager
Ángel Di María wünscht sich einen Wechsel nach Barcelona
Ángel Di María wünscht sich einen Wechsel nach Barcelona / FRANCK FIFE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Angel Di Maria wird Paris Saint-Germain nach sieben gemeinsamen Jahren verlassen. Der Vertrag des Argentiniers endet in diesem Sommer und der 34-Jährige sieht sich bereits nach potenziellen neuen Arbeitgebern um. Der offensive Mittelfeldspieler soll den FC Barcelona als Wunschziel auserkoren haben - auch wenn vor allem Juventus um Di Maria buhlt.


Zwischen 2010 und 2014 war Angel Di Maria noch für Real Madrid aktiv, nun soll er ausgerechnet beim Rivalen FC Barcelona anheuern wollen. Angaben der Mundo Deportivo zufolge soll der Argentinier derzeit darauf warten, ob eine Tür beim FC Barcelona aufgeht. Der Spieler soll den Katalanen bereits im Mai angeboten worden sein, jedoch stellt dieser sicherlich nicht die 1A-Lösung dar.

Dembélé vor Abschied, Raphinha zu teuer: Wird es am Ende Di Maria?

Derzeit herrscht auf der rechten Außenbahn ein gewisses Maß an Unsicherheit beim FC Barcelona. Ousmane Dembélé wird seinen Vertrag wohl nicht verlängern, wenngleich der amtierende spanische Vize-Meister noch ein wenig Hoffnung hat. Als erster Ersatzkandidat wird der Brasilianer Raphinha gehandelt, jedoch verlangt Leeds United derzeit 55 Millionen Euro für den 25-Jährigen. Einen solchen Preis zu zahlen ergibt wenig Sinn, wenn das primäre Transferziel Robert Lewandowski lauten soll.

Demnach wäre es gar nicht unmöglich, dass sich die Katalanen dazu entscheiden, Angel Di Maria für ein, zwei Jahre als Übergangslösung zu nutzen. Leistungstechnisch bringt es der Südamerikaner noch immer, selbst wenn Barca ja eigentlich vermehrt auf junge Spieler setzen möchte. Könnte man aber auf diese Weise de Jong halten und/oder Lewandowski finanzieren, wäre dies ein Kompromiss den man eingehen kann. Gehaltstechnisch müsste der Argentinier wohl aber auf den ein oder anderen Euro verzichten.

In Bezug auf Angel Di Maria führt die heißeste Spur aber aktuell noch nach Italien. Juventus Turin soll den Spieler dazu drängen, einen Vertrag zu unterschreiben. Dieser spielt jedoch laut der Mundo Deportivo lieber auf Zeit und wartet auf ein Signal von Wunschverein FC Barcelona.


Alles zu Barca bei 90min:

facebooktwitterreddit