DFB-Team

DFB-Team: Andreas Köpke hört als Torwarttrainer auf

Jan Kupitz
Andreas Köpke verlässt den DFB
Andreas Köpke verlässt den DFB / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach dem Ausscheiden von Joachim Löw wird es weitere Veränderungen im Trainerteam der deutschen Nationalmannschaft geben: Andreas Köpke hängt seinen Job als Torwarttrainer offenbar an den Nagel.


Seit Oktober 2004 steht Andreas Köpke dem DFB nun schon als Torwarttrainer der Nationalmannschaft zur Verfügung. Der ehemalige Nationalkeeper, der selbst 59-mal mit dem Bundesadler auflief und Teil der Siegerteams der WM '90 und EM '96 war, war damals unter Jürgen Klinsmann in diese Position gekommen - nach dem Wechsel hin zu Jogi Löw blieb er ebenfalls im Amt.

Manuel Neuer, Andreas Köppke
Neuer und Köpke im Gespräch / Markus Gilliar/Getty Images

Nun, da Löw dem DFB den Rücken zukehrt, wird auch Köpke nach knapp 17 Jahren unsere Nationalmannschaft verlassen. Obwohl er noch einen gültigen Vertrag bis zur WM 2022 in Katar besitzt, soll er laut Informationen der FR den Entschluss gefasst haben, dem Verband nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Somit müssen sich der neue Bundestrainer Hansi Flick und DFB-Direktor Oliver Bierhoff, der als enger Vertrauter Köpkes gilt, nach einem neuen Mann für die deutschen Torhüter um Manuel Neuer umsehen.

Als weitere Co-Trainer werden Marcus Sorg, der zuletzt auch Löw assistierte, und Danny Röhl, der mit Flick beim FC Bayern zusammen gearbeitet hatte, dem neuen Trainerteam angehören.

facebooktwitterreddit