Borussia Mönchengladbach

DFB-Sportgericht bitten Gladbach zur Kasse

Simon Zimmermann
Gladbach-Fans haben in Fürth Pyros gezündet
Gladbach-Fans haben in Fürth Pyros gezündet / Daniel Kopatsch/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das DFB-Sportgericht hat Borussia Mönchengladbach zu einer Geldstrafe in Höhe von 17.000 Euro verdonnert. Grund dafür ist das "unsportliche Verhalten" der Fohlenfans beim Auswärtsspiel gegen Greuther Fürth


Am 29. Spieltag der abgelaufenen Bundesliga-Saison reiste Gladbach an den Ronhof. Beim 2:0-Sieg bei Absteiger Greuther Fürth brannten die mitgereisten Gladbach-Anhänger "mindestens 15 pyrotechnische Gegenstände" ab, wie das DFB-Sportgericht in seinem Urteil festhielt. Außerdem sollen die Spieler von Greuther Fürth beim Aufwärmen mit einem Plastikbecher und einer Plastikflasche beworfen worden sein. Der Klub wird deshalb zu einer Geldstrafe in Höhe von 17.000 Euro verurteilt.

Gladbach hat dem Urteil bereits zugestimmt, womit es rechtskräftig ist.


Alle News zu Gladbach bei 90min:

Alle Gladbach-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit