DFB-Frauen

DFB-Frauen: Schüller sagt Länderspielreise ab - Kössler nachnominiert

Jan Kupitz
Lea Schüller
Lea Schüller / Burak Kara/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lea Schüller wird der deutschen Nationalmannschaft bei der letzten Länderspielreise des Jahres nicht zur Verfügung stehen. Die Angreiferin musste ihre Teilnahme trotz vorheriger Nominierung absagen.


Erst am Donnerstag hatte der FC Bayern die freudige Nachricht kundgetan, dass Lea Schüller ihren auslaufenden Vertrag bei den Münchenerinnen langfristig bis 2026 verlängert hat. Einen Tag später gab es hingegen schlechtere Nachrichten: Die 24-Jährige musste die Länderspielreise in die USA Mitte November absagen. Laut DFB-Angaben verhindern Kniebeschwerden einen Einsatz der Torjägerin.

Anstelle der Münchenerin wurde Melissa Kössler von der TSG nachnominiert. Die 22-Jährige, die in der laufenden Saison auf ein Bundesligator kommt, ist bislang noch ohne Länderspiel für die A-Nationalmannschaft und könnte somit ihr Debüt feiern.

Das Team von Martina Voss-Tecklenburg testet am 11. und 13. November zweimal gegen die aktuellen Weltmeisterinnen aus den USA. Der Testspiel-Doppelpack bedeutet zugleich den Länderspiel-Abschluss für 2022.


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min 
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle DFB-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit