DFB-Team

Gündogan und Kroos angeschlagen: So geht es dem DFB-Duo

Jan Kupitz
Ilkay Gündogan und Toni Kroos werden rechtzeitig zur EM fit
Ilkay Gündogan und Toni Kroos werden rechtzeitig zur EM fit / Matthias Hangst/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Mittwochmittag wird Joachim Löw den deutschen Kader für die EM 2020 bekannt geben. Diesem werden selbstverständlich auch Toni Kroos und Ilkay Gündogan angehören - doch zuletzt war das Duo gesundheitlich ein wenig angeschlagen. So geht es den beiden Mittelfeld-Stars:

Kroos wird "natürlich" bereit sein

Kroos war am Montag positiv auf Covid-19 getestet worden und musste daher in Quarantäne. Doch in seinem Podcast "Einfach mal Luppen", den er zusammen mit seinem Bruder Felix betreibt, konnte der Real-Star Entwarnung geben. "Natürlich werde ich bereit sein. Soviel kann ich schon mal sagen", stellte der 31-Jährige (via Sportbuzzer) klar.

Ob Kroos auch rechtzeitig für das Trainingslager in Tirol, das die deutsche Nationalmannschaft vor der EM vom 28. Mai bis 06. Juni absolviert, genesen sein wird, ist unklar - sei aber auch nicht so wichtig. "Wenn es zwei, drei Tage länger dauert, dann dauert es halt zwei, drei Tage länger. Dann bin ich am 30. oder was weiß ich da", so Kroos, der zugab, das ihn die Infektion ganz schön schlapp mache: "Ich kann das keinem weiter empfehlen, Felix. Man muss das nicht gehabt haben, um cool zu sein. Jetzt hoffen wir, dass die Kinder nichts abbekommen."

Gündogan nach Tritt ausgewechselt

Kroos' Mittelfeldkonkurrent Gündogan war am Dienstagabend mit Man City in der Premier League aktiv, musste bei der 2:3-Pleite gegen Brighton aber angeschlagen nach einer knappen Stunde ausgewechselt werden. Pep Guardiola gab nach der Partie immerhin erste, leichte Entwarnung (via Bild): "Ich wollte kein Risiko eingehen, deshalb haben wir gewechselt. Das Problem ist, dass er einen Tritt abgekommen hat und in der zweiten Halbzeit nicht mehr ganz flüssig laufen konnte."

Guardiola ergänzte, dass der Mannschaftsarzt insgesamt "ziemlich optimistisch" bei Gündogan sei - es scheint sich also um keine gravierendere Verletzung zu handeln. Am heutigen Mittwoch sollen genauere Untersuchungen erfolgen, die EM scheint aber wie bei Kroos nicht in Gefahr.

facebooktwitterreddit