Frauen-EM

Schock für DFB-Damen: Maroszan verpasst EM

Jan Kupitz
Dzsenifer Marozsan
Dzsenifer Marozsan / Srdjan Stevanovic/GettyImages
facebooktwitterreddit

Hiobsbotschaft für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft: Dzsenifer Marozsan fällt lange aus und verpasst die bevorstehende EM in England.


Nach Selina Cerci (Kreuzbandriss) und Melanie Leupolz (Schwangerschaft) muss Martina Voss-Tecklenburg bei der EM im Sommer auf die nächste Spielerin verzichten. Der DFB teilte am Freitag mit, dass Dzsenifer Marozsan einen Kreuzbandriss erlitten hat und bereits erfolgreich operiert wurde.

Die Spielmacherin, die sich die Verletzung bereits im vergangenen Monat beim WM-Qualispiel gegen Serbien zugezogen hatte, wird dadurch ein halbes Jahr ausfallen.

Maroszan bestritt bislang 111 Länderspiele für die DFB-Auswahl und erzielte dabei 33 Treffer. Dadurch ist sie neben Kapitänin Alex Popp die erfahrenste Akteurin der Nationalmannschaft - ihr Ausfall wird nur schwer zu kompensieren sein.


Alle News zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit