Aufstellungen: Costa Rica gegen Deutschland - wer spielt?

Philipp Geiger
Will am Donnerstagabend möglichst schnell für klare Verhältnisse sorgen: Hansi Flick
Will am Donnerstagabend möglichst schnell für klare Verhältnisse sorgen: Hansi Flick / Stefan Matzke - sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zum Abschluss der WM-Gruppenphase ist die deutsche Nationalmannschaft am Donnerstagabend (Anpfiff 20 Uhr) gegen Costa Rica gefordert. Nach der 1:2-Auftaktniederlage gegen Japan und dem 1:1-Unentschieden gegen Spanien ist die DFB-Auswahl im letzten Gruppenspiel zum Siegen verdammt. Wie hoch der Sieg am Ende ausfallen muss, um in das Achtelfinale einzuziehen, hängt vom Parallelspiel Japan vs. Spanien ab.


Deutschland: Voraussichtliche Aufstellung gegen Costa Rica

"Wir haben das Weiterkommen nicht mehr in unserer eigenen Hand, weil wir das erste Spiel nicht so gestaltet haben, wie wir es uns vorgenommen hatten", erklärte Bundestrainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz am Mittwochnachmittag. "Wir haben natürlich den Anspruch, ins Achtelfinale einzuziehen." Druck verspürt der Ex-Bayern-Coach vor dem Duell mit Costa Rica jedoch "überhaupt nicht. Ich bin überzeugt, dass wir auf einem guten Weg sind", so der 57-Jährige. "Ich habe das Gefühl, dass es von Training zu Training mit dem Zusammenspiel besser wird."

Am Donnerstagabend will Flick mit seiner Mannschaft "das Spiel möglichst schnell klarmachen, um auf den anderen Platz (Parallelspiel, Anm. d. Red.) Druck auszuüben", betonte der Löw-Nachfolger. Costa Rica habe allerdings auch eine Chance auf das Achtelfinale, hob der Ex-Profi hervor. Sollte Spanien gegen Japan gewinnen, reicht Keylor Navas & Co. ein Unentschieden, um die K.o.-Phase zu erreichen. "Deshalb gehe ich von einer defensiv eingestellten Mannschaft aus", sagte Flick. Wichtig sei, für dieses Szenario eine gute Lösung zu haben.

"Es waren soweit alle fit, als ich das Camp verlassen hatte."

Hansi Flick

Im letzten Gruppenspiel kann Flick personell wohl aus dem Vollen schöpfen. "Es waren soweit alle fit, als ich das Camp verlassen hatte. Alle können heute mittrainieren", freute sich der gebürtige Heidelberger. Leroy Sané habe keine Probleme mehr und sei bereits gegen Spanien ein Kandidat für die Startelf gewesen, so der Übungsleiter. "Er ist wie so viele andere auch eine gute Option für das Spiel."

Die voraussichtliche DFB-Aufstellung gegen Costa Rica

TW: Manuel Neuer - Zwischen den Pfosten steht wieder der Kapitän.

RV: Lukas Klostermann - Auf der Rechtsverteidiger-Position muss sich Flick zwischen Thilo Kehrer und Klostermann, der nach seiner Einwechslung gegen Spanien durchaus einen guten Eindruck hinterlassen hat, entscheiden.

IV: Niklas Süle - In der Innenverteidigung sind keine Wechsel zu erwarten. Der BVB-Profi läuft voraussichtlich wieder rechts auf.

IV: Antonio Rüdiger - Gegen Spanien hat der Innenverteidiger keinen Zweikampf verloren.

LV: David Raum - Im letzten Gruppenspiel hat sich der Linksverteidiger eine Rippenprellung zugezogen. Einem Einsatz am Donnerstagabend dürfte jedoch nichts im Wege stehen.

ZM: Joshua Kimmich - "Er geht im Training und im Spiel voran, ist immer hochmotiviert. Ich sehe ihn definitiv als einen unserer Leader", lobte Flick den Bayern-Profi.

ZM: Leon Goretzka - Neben Kimmich wird aller Voraussicht nach wieder der Ex-Schalker starten.

RA: Leroy Sané - Nach zwei schwachen Leistungen ist es durchaus denkbar, dass Serge Gnabry den Platz auf der rechten Außenbahn für Sané räumen muss.

OM: Ilkay Gündogan - Das Dreiermittelfeld mit Kimmich, Goretzka und Gündogan habe gut funktioniert, so der Bundestrainer. "Ilkay hat es auf der Position des Zehners gut gemacht, auch wenn er die Position sonst nicht spielt. Ich glaube, dass diese Formation erneut machbar wäre."

LA: Jamal Musiala - Der Youngster wird voraussichtlich wieder als Linksaußen auflaufen. "Jamal hat etwas Besonderes und tut unserem Spiel sehr gut, um gefährliche Situationen zu kreieren", betonte Flick.

MS: Thomas Müller - Trotz seines wichtigen Treffers gegen Spanien ist es nicht auszuschließen, dass Niclas Füllkrug wieder "nur" die Jokerrolle übernimmt. Auf der Pressekonferenz wollte sich Flick bei dieser Personalie nicht in die Karten schauen lassen.

Deutschland: Voraussichtliches Spielsystem gegen Costa Rica

Neuer - Klostermann, Süle, Rüdiger, Raum - Kimmich, Goretzka - Sané, Gündogan, Musiala - Müller


Costa Rica: Voraussichtliche Aufstellung gegen Deutschland

Costa Rica muss im letzten Gruppenspiel ohne den gelbgesperrten Francisco Calvo auskommen.

Costa Rica: Voraussichtliches Spielsystem gegen die DFB-Auswahl

Navas - O. Duarte, Waston, Martinez - Fuller, Borges, Tejeda, Oviedo - Torres, Contreras, Campbell


Ein starker Auftritt, der Hoffnung auf mehr macht: Das 1:1 gegen Spanien in der Analyse - mit Taktik-Guru Tobias Escher


Alles zur DFB-Auswahl & WM 2022 bei 90min:

Alle News zum DFB-Team
Alle WM-News

facebooktwitterreddit