90min
DFB-Team

Zukunft ungewiss: İlkay Gündoğan und Toni Kroos entscheiden nach der EM über Verbleib im DFB-Team

Dominik Hager
Toni Kroos und İlkay Gündoğan überlegen, ihre Nationalelf-Karriere zu beenden.
Toni Kroos und İlkay Gündoğan überlegen, ihre Nationalelf-Karriere zu beenden. / Markus Gilliar/Getty Images
facebooktwitterreddit

Beim EM-Auftakt gegen Frankreich zogen İlkay Gündoğan und Toni Kroos im deutschen Mittelfeld die Fäden. Allerdings gelang es den beiden letztendlich nicht, entscheidende Akzente zu setzen. Ob das Duo im weiteren Turnierverlauf die Idealbesetzung bleibt, ist Stand heute absolut ungewiss. Gleiches gilt für die Zeit nach dem Turnier. Beide Spieler sind schließlich bereits in den 30ern angekommen und könnten in Erwägung ziehen, einen Schlussstrich unter "Die Mannschaft" zu ziehen.



Toni Kroos und İlkay Gündoğan klingt nach einer ziemlichen Traumbesetzung im Mittelfeld. So richtig im Einklang präsentierte sich das Duo gegen die Franzosen allerdings nicht. Die Körperlichkeit und die Qualitäten im "Box-to-box-Spiel" entpuppten sich bei beiden Spielern als ein wenig unausgereift. Ein Mittelfeld-Duo ohne Zukunft also?

Plant Hansi Flick mit Goretzka & Kimmich?

Stand heute erscheint sogar möglich, dass sich der zukünftige Nationalcoach Hansi Flick dieser Entscheidung gar nicht mehr stellen muss. Angaben der Sport Bild zufolge werden sich beide Akteure bereits nach der EM Gedanken machen, ob sie in der Nationalmannschaft noch weitermachen möchten.

Verständlich ist dies durchaus, zumal beide in einem Alter sind, in dem sich einige Spieler nur noch auf ihre Klub-Karriere konzentrieren möchten. Ein weiterer Punkt scheint jedoch auch Hansi Flick zu sein. Der ehemalige Bayern-Coach hat mit dem Mittelfeld-Duo Kimmich & Goretzka große Erfolge gefeiert. Demnach ist anzunehmen, dass die beiden Münchner unter dem 56-Jährigen zunächst die besten Karten hätten.

Jünger und dynamischer: Vieles spricht für Kimmich & Goretzka

Für Kimmich und Goretzka spricht jedoch auch, dass sie rund fünf Jahre jünger sind und zudem auf dem Platz viel besser zusammenpassen. Vor allem in der Balleroberung sind die beiden 26-Jährigen weitaus stärker. Zudem bringt Kimmich das fußballerische Element mit, während Goretzka gefährliche Wege nach vorne macht und seine Dynamik und Abschlussstärke einsetzt. All das hat beim Duo Kroos & Gündoğan gegen Frankreich ein wenig gefehlt.

Es gibt reichlich Argumente, warum die zukünftige Doppelsechs Kimmich & Goretzka lauten sollte. Dringend benötigen würde das Team die beiden Stars von Real und ManCity eigentlich nicht. Mit Florian Neuhaus oder Emre Can hätte die Elf schließlich auch noch Spieler in der Hinterhand.

Toni Kroos und İlkay Gündoğan wissen all das selbst, weshalb Stand heute niemand vorhersagen kann, ob wir die beiden Spieler auch in Zukunft noch im DFB-Dress sehen werden.

facebooktwitterreddit